• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Junges Team steuert mit Derbysieg auf Klassenerhalt zu

07.03.2016

Oldenburg Zweites Stadtduell in der 2. Basketball-Regionalliga, zweiter Sieg für die Baskets Akademie/OTB II: Das junge Team gewann nach dem 75:47 im November bei den BTB Royals diesmal in der heimischen Halle am Haarenufer dank einer starken zweiten Halbzeit 82:68. Der Tabellenneunte machte einen guten Schritt zum Klassenerhalt. Für die ersatzgeschwächten Gäste war es ein Rückschlag im Kampf um Platz drei.

„In der ersten Halbzeit haben wir mit angezogener Handbremse und ohne viel Leidenschaft gespielt, doch dann konnten wir den Schalter umlegen. Mit mehr Konzentration sind wir nach der Pause unsere Systeme gelaufen und haben folglich besser getroffen“, resümierte Sieger-Trainer Vangelis Kyritsis.

Seine Mannschaft erwischte aber gleich einen guten Start und entschied nach einem langen Dreier von Robert Drijcencic zur Pausen-Sirene bereits das erste Viertel mit 19:14 für sich.

Erst im weiteren Spielverlauf erhöhten die Royals die Intensität und erspielten sich im dritten Viertel bis zur 24. Minute eine 13-Punkte-Führung, obwohl sie ohne ihren erfolgreichsten Korbjäger Lauris Gruskevics antraten und auf den Guard-Positionen in Philipp Hellmich und Patrick Bartels zwei weitere wichtige Spieler ausfielen.

In der Folge kippte das Spiel jedoch zugunsten der Gastgeber. Mit druckvoller Ganzfeld-Verteidigung erhöhten sie den Kräfteverschleiß des geschwächten Stadtrivalen und nutzten das erhöhte Spieltempo für sich.

„Dafür, dass wir taktisch viel improvisieren mussten, weil wir selten komplett im Training sein konnten und uns heute wichtige Spieler fehlten, lief es bis Mitte des dritten Viertels ganz gut“, meinte BTB-Trainer Thomas Glasauer und ergänzte: „Dann ließen die Kräfte einfach nach. Es war zu befürchten, dass irgendwann der Knick kommt. Spätestens mit dem ziemlich unglücklichen Pfiff gegen Tobias Hellmich war das Spiel dann gelaufen.“

Die angesprochene Situation entstand beim 65:61-Zwischenstand vier Minuten vor Spielende, als nach einer Korbaktion von Hellmich jeweils ein technisches Foul gegen ihn und die Bank vier Freiwürfe für die Baskets-Talente brachten. Alle wurden souverän verwandelt. Von diesem Rückschlag erholten sich die Bürgerfelder in den Schlussminuten nicht mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.