• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Junges Team   will Kurve kriegen 

10.10.2015

Oldenburg Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen will die Baskets Akademie/OTB ihre Klasse in der dritthöchsten Basketball-Liga ProB nachweisen. Die nächste Gelegenheit hat das junge Team an diesem Sonnabend (19 Uhr, Sporthalle Haarenufer) gegen die Herzöge Wolfenbüttel.

„Für uns ist es wichtig, dass wir auf uns selbst schauen und nicht zu sehr auf den Gegner“, sagt Trainer Christian Held. Er sehe im Training und den Spielen Entwicklungen, „die wir konstanter abrufen müssen, um stabiler zu werden“.

Trotz der Fortschritte im Spiel der Oldenburger wird ein Erfolg kein leichtes Unterfangen. Wolfenbüttel ist bisher noch ungeschlagen und profitiert seit dieser Saison von einer Kooperation mit dem Bundesligisten Löwen Braunschweig. Bei den Siegen gegen Itzehoe und Rostock überzeugten die Doppellizenzspieler der Herzöge.

Beste Werfer sind so auch zwei Talente. Der 21-jährige Shooting Guard Robin Amaize (16 Punkte pro Spiel) und der 22-jährige Power Forward Sid-Marlon Theis (11,5/8,5 Rebounds) führen das Team an. Abgerundet wird die Aufstellung mit den drei Routiniers Travis Smith, Ivan Emanuely und Demetrius Ward (derzeit noch verletzt) auf den Ausländer-Positionen sowie Aufbauspieler Tobias Welzel.

Im Akademie-Kader sucht man Routiniers fast vergebens. Stattdessen sollen Talente wie Junioren-Nationalspieler Lucien Schmikale gefordert und gefördert werden. „Wir müssen mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen“, fordert Held, um ins Laufen zu kommen „und die noch fehlende Erfahrung zu kompensieren“.

Entscheidend könnte dabei auch der Heimvorteil sein. In der Rückrunde der Vorsaison führten die „Akademiker“ ihre Gegner in der Sporthalle Haarenufer reihenweise vor. Gerade für junge Spieler kann die Unterstützung der Fans den Unterschied ausmachen und Sicherheit geben. „Bisher wurden unsere Schwächephasen gnadenlos bestraft. Wir müssen uns aus solchen schnell wieder herauskämpfen“, sagt Held.

Um gegen Wolfenbüttel die Kurve zu kriegen, sollten die Oldenburger ihre guten Trainingsleistungen aufs Spielfeld bringen und den mannschaftlichen Zusammenhalt weiter verbessern. Hoffnung macht vor allem die Lernfähigkeit des mit einem Altersdurchschnitt von unter 20 Jahren jüngsten ProB-Teams.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.