NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tanzen: Kampfgeist bringt ersehnte Vier

25.01.2016

Oldenburg Auf diesen Moment mussten sie 329 Tage warten: Fast elf Monate nach ihrer bislang letzten Vierer-Wertung heimste die Standardformation des TCH beim „Heimspiel“ in der Sportarena der Uni wieder eine ein. Wie gewohnt reichte es für die Oldenburger beim zweiten Saisonturnier im Feld der besten acht deutschen Teams zwar „nur“ zu Rang fünf, aber ein Jurymitglied stufte die Gastgeber vor dem TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg ein.

„Das Team hat einen riesigen Kampfgeist bewiesen und vor dem Heimpublikum einen tollen Auftritt gemeistert“, lobte TCH-Trainer Holger Jäckel. „Vor dem Heimpublikum zu tanzen, spornt uns Tänzer natürlich noch einmal besonders an“, meinte Vereinsvorsitzende Sonja Pawlas, die sich am Sonnabend mit ihren Teamkollegen am frühen Abend jedoch noch nicht so ganz von der Schokoladenseite gezeigt hatte.

„Nach einer schwachen Vorrunde konnten wir umso stärker in das Große Finale gehen“, meinte Jäckel zur klaren Leistungssteigerung, mit der die Gastgeber zum Auftakt des Formationsfestivals 2016 den Nürnbergern erstmals seit dem letzten Turnier der vergangenen Saison am 28. Februar 2015 in Braunschweig wieder eine Vier abnahmen. „Die Motivation im Team für die anstehenden Turniere ist hoch“, blickte Pawlas den nächsten Kräftemessen optimistisch entgegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Klasse für sich war wie beim ersten Saisonturnier vor zwei Wochen vor heimischer Kulisse der 1. TC Ludwigsburg. Das Team landete vor Vorjahresmeister Braunschweiger TSC, der nur denkbar knapp vor dem TSC Schwarz-Gold Göttingen Zweiter wurde, erneut mit sieben Einsen einstimmig auf dem Spitzenplatz. „Den amtierenden Weltmeister zu Gast zu haben, ist für uns als Veranstalter und für das Publikum natürlich eine Besonderheit“, meinte Pawlas.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.