• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Judo: Karaman erkämpft sich Vizemeisterschaft

09.02.2011

OLDENBURG Drei von fünf gestarteten Oldenburgern haben bei den Judo-Landesmeisterschaften der Altersklasse U 17 den Sprung aufs Treppchen geschafft. Dabei wurden den Zuschauern in Wolfsburg spannende Kämpfe auf hohem Niveau geboten. Am Ende waren die Trainer Udo Schienke vom Polizei SV und Axel Schuler vom Oldenburger TB stolz auf ihre Judoka, dass sie sich so souverän gegen die Kämpfer der niedersächsischen Judohochburgen aus Braunschweig, Hannover und Osnabrück durchsetzen konnten.

So konnten sich gleich drei Starter des Polizei SV mit ihren Leistungen einen Platz für die norddeutschen Meisterschaft sichern. Diese werden bereits am kommenden Wochenende in Rostrup/Bad Zwischenahn ausgetragen.

Nergiz Karaman musste sich in der Gewichtsklasse bis 48 kg nur im Finale ihrer Kontrahentin Ilke Gliemann vom MTV Isenbüttel mit einem Haltegriff geschlagen geben. Ihre Vorrundenkämpfe hatte sie alle vorzeitig mit einem Hüftfeger bzw. einer großen Beinsichel für sich entscheiden können. „Nergiz kann stolz auf ihre Silbermedaille sein, zumal sie dieses Jahr neu in dieser Altersklasse startet“, betonte Schienke.

Auch für Hannah Kunze (bis 44 kg) ist es die erste Saison in der U 17. Von vier Begegnungen musste sie nur einen Kampf abgeben. Schienke: „Ihr sportliches Talent, ihre vielfältigen Techniken, belohnten sie am Ende mit einem guten dritten Platz.“ Dominik Betten (bis 66 kg) überzeugte ebenfalls wieder mit konstanten Leistungen. Nach zwei dominanten Vorkämpfen wurde er erst vom Vizemeister Jan Weber aus Holle gestoppt. Im kleinen Finale konnte Betten aber wieder mit seiner Spezialtechnik, dem Harai-goshi (Hüftfeger), trumpfen und sich Bronze sichern.

Klara Wolf (bis 57 kg) konnte sich nach fünf Begegnungen in ihrer Klasse gegen 16 Teilnehmerinnen durchsetzen und noch mit einem fünften Platz für die „Norddeutschen“ qualifizieren. Zusätzlich wurde sie für die schönste Wurftechnik in ihrer Klasse mit dem Technikerpokal ausgezeichnet. Dank eines fünften Platzes in der mit 20 Teilnehmern sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 55 kg löste auch Phillip Rauch vom OTB das Ticket für die Titelkämpfe in Rostrup.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.