• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wiebke Stein gewinnt Turnier in Hatten

04.07.2018

Kirchhatten Wiebke Stein vom TC Blau-Weiß Oldenburg und Robert Alksnis vom TC Edewecht haben die zweite Auflage der Hatter LK-Open gewonnen. Im Rahmen der Weser-Ems-Serie duellierten sich insgesamt 100 Tennisspieler am vergangenen Wochenende auf den Anlagen in Westerstede, Woltmershausen und Kirchhatten.

Während Wiebke Stein recht mühelos gegen ihre Konkurrenz gewann, profitiert Robert Alksnis unter anderem von zwei verletzungsbedingten Aufgaben der topgesetzten Spieler. Im Halbfinale sparte Alksnis Kräfte, da Carsten Glander (TC Blau-Weiß Delmenhorst), der sich gerade von einem Armbruch erholt hatte, nicht antreten konnte.

Im Finale kam es dann zum Duell mit dem Hatter Lokalmatador und Vorjahressieger Christian Seidl. Nachdem Seidl zuvor recht problemlos ins Endspiel einzog und unter anderem seinen Vereinskollege Matti Lüers und den unangenehm zu spielenden Jan Emken aus Nikolausdorf bezwang, führte er auch im Finale mit 5:3.

Nach einem spektakulären Ballwechsel, den Seidl mit einem echten „Beckerhecht“ beendete, fiel er so unglücklich auf seine linke Hand, dass sich sein Schlägergriff in die Hand bohrte. Mit der offenen Wunde konnte der TSG-Akteur nicht weiterspielen und wurde direkt ins Krankenhaus gebracht. Robert Alksnis war damit der Sieger der zweiten Auflage, sagte aber direkt nach dem Finale, „dass er so eigentlich nicht gewinnen wollte“.

Die Oldenburgerin Wiebke Stein hatte ihre härteste Aufgabe im Viertelfinale, wo sie nach Satzrückstand das Spiel gegen Nina Kracke aus Hatten noch drehte. Im Halbfinale und Finale schlug Stein die beiden Wildeshauserinnen Inka Bosch und Cecilia Mentz. Mentz spielte trotz einer glatten Finalniederlage ein tolles Turnier und verließ zufrieden ihr erstes Turnier seit längerer Zeit.

Bei den Tagesturnieren fand unter anderem Andreas Lustig vom TSV Drebber mit zwei Siegen wieder in die Spur. Auch überzeugen konnten die beiden Woltmershauser Dennis Blanken und Sven Päsler, Volker Kujus aus Buntentor, sowie der Westersteder Kaya Bayram und Alexander Starke vom BTV von 1896. Bei den Frauen gewannen Sarah Brück aus Papenburg, sowie Lisa-Marie Vortmann und Lara Strahl (beide vom TC Epe/Malgarten) jeweils ihre beiden Spiele.

Die Weser-Ems-Serie geht auch in den nächsten Wochen weiter. Am kommenden Wochenende stehen die Turniere in Delmenhorst und Collinghorst auf dem Plan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.