• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Korbjägerinnen überzeugen mit hoher Leistungsdichte

23.05.2013

Oldenburg Der Oldenburger Mädchenbasketball ist auf dem Vormarsch. Nach vielen Erfolgen in der vergangenen Spielzeit zieht Sebastian Brunnert, Vorstandsmitglied des Freundeskreises Mädchenbasketball Oldenburg (MBO), ein zufriedenes Fazit: „Wir können stolz auf das Erreichte sein.“

Die U 17 des Oldenburger TB ist in der Landesliga niedersächsischer Vizemeister geworden, die gleichaltrigen Mädchen des Bürgerfelder TB wurden in der Landesliga Vierte. „Was bei den Meisterschaften der U 11, U 12 und U 13 geschehen ist, hat es bisher noch nicht gegeben“, betont Brunnert und fügt hinzu: „Dreimal unter den ersten drei in drei aufeinander folgenden Jahrgängen. Diese Leistungsdichte ist neu.“

Dem Oldenburger TB sei es gelungen, eine Position unter den besten drei Vereinen im Mädchenbasketball in Niedersachsen einzunehmen. Das spreche für eine hohe Qualität. Verantwortlich dafür seien neben den talentierten Mädchen die vielen Trainer.

Zu der guten Struktur im Oldenburger Mädchenbasketball gehöre auch die Arbeit des MBO. „Über Grundschulturniere und Arbeitsgemeinschaften in Grundschulen werden die Mädchen gewonnen“, erklärt Brunnert. Außerdem sorge der MBO mit seiner Internetseite dafür, dass Mädchenbasketball öffentlich stattfindet. „20 000 Besucher klicken monatlich auf die Internetseite“, so Brunnert.

Vor allem der OTB werbe unermüdlich Trainer an und bilde diese aus. Dass fast jedes Jahr neue Trainerteams zusammen arbeiten, würde der Entwicklung nicht schaden. „Trainer und Mannschaften sind sehr gut vernetzt“, sagt Brunnert. An der Ausbildung der U-11-Mädchen hätten beispielsweise in diesem Jahr allein acht Trainer mitgewirkt. Jeder sei ein Teil des Erfolgs.

Auch die Frauentrainer Hendrik Hespe und Dennis Flowers haben ihre Wurzeln in der Jugend des Vereins. „Das macht den Übergang von der Jugend zu den Frauen einfacher, man kennt sich“, erklärt Brunnert. In der nächsten Saison werden mit Carlotta Benning und Rieke Küther wieder zwei Talente in die Frauenmannschaft aufrücken. Diese ist in die 2. Regionalliga aufgestiegen. Dort spielen dann mit Lena Jahnke, Lena Dinklage, Isabel Dinklage, Katharina Pröls, Vera König, Madeleine Röben, Jennifer Fengkohl sowie Benning und Küther neun Eigengewächse.


     www.mädchenbasketball.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.