• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmverein in positiver Lage

07.04.2018

Kreyenbrück „Das Jahr 2017 war für den OSV ein besonderes Jahr“, eröffnete Jan Kropp, 1. Vorsitzender des Oldenburger Schwimmverein von 1902, die Jahreshauptversammlung im Hotel Heinemann. Positiv blickt der Verein auf das Jahresprogramm rund um den 115. Geburtstag des OSV zurück.

Gutgelaunt im Regen

In seinem Rückblick erinnerte Kropp zunächst an das Highlight: Das war der gelungene „Tag der offenen Tür“ mit geladenen Gästen aus Politik und Prominenz. Gut in Erinnerungen ist allen die erstmalige Teilnahme am Kramermarktsumzug geblieben. Vom schlechten Wetter ließen sich die Vereinsmitglieder im September die Laune nicht verregnen, als sie mit eigenem Wagen unter dem Motto „115 Jahre OSV“ durch Oldenburgs Straßen tourten. Die „1. Oldenburger Nacht“ als eigener Mastersschwimmwettkampf des Vereins im Kreyenbrücker Hallenbad sowie die Party im Vereinsheim und die Vereinsmeisterschaften mit anschließender Weihnachtsfeier bildeten die krönenden Abschlüsse des Jubiläumsjahrs.

Viel vorgenommen hat sich der Verein auch in diesem Jahr: Der Erfolg der „1. Oldenburger Nacht“ lässt die Rufe nach einer Wiederholung laut werden. Außerdem organisiert der OSV zum zweiten Mal mit der Wasserwacht und der Bäderbetriebsgesellschaft das erfolgreich angelaufene 24-Stunden-Schwimmen „Oldenburg schwimmt“ am 26./27. Mai und ruft zur Teilnahme (unter www.oldenburg-schwimmt.de) auf.

Weiterer Tagesordnungspunkt war die (Wieder-)Wahl einiger Vorstandsmitglieder. Einstimmig bestätigt in ihren Ämtern wurden der Vorsitzende Jan Kropp, Schatzmeister Tammo Schüller, Schriftführerin Birgitt Schüller, Pressewartin Stefanie Nee und Masterswartin Maja Huck. Kirill Schmidt gibt sein Amt als Jugendwart an Hedda Spengemann ab.

Für ihre 15-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden mit einem kleinen Präsent zudem Nadine Mahlstedt, Kerstin von Waaden und Christopher Toel. Pokalehrungen für besondere sportliche Leistungen erhielten Paul Lampert, Kerstin von Waaden, Tabea Mund, Leif Antonschmidt, Mischa Jablonski, Jule Walter, Sarah Kieslich, Svea Charlotte Lange, Lennart Mesenz, Ronja Härle, Lenya Nee und Matti de Boer. Lennox Huck (Geburtsjahrgang 2010) wurde ein kleiner Pokal als jüngster Teilnehmer an den Vereinsmeisterschaften überreicht.

Zu wenig Wasserflächen

Kritisch diskutierten die Vereinsmitglieder die Pläne der Stadt Oldenburg hinsichtlich der Bäderstrategie. Sie stimmten mit dem Positionspapier des Arbeitskreises „Schwimmen 2020“ überein, nach dem für die Wassersport treibenden Vereine und die Schulen deutlich zu wenig geeignete Wasserflächen vorhanden sind. Gleichzeitig fordern sie Antworten auf die an die Stadt gestellten Fragen und appellieren an ein transparentes Handeln der Verwaltung. „Wir werden weiterhin den nächsten Sportausschusssitzungen beiwohnen und die Entwicklung verfolgen“, waren sich die Anwesenden einig.

„Mit einer ausgeglichenen Finanzlage sind wir in 2018 auf dem Weg zu unserem 1000. Vereinsmitglied“, schloss Jan Kropp resümierend die Veranstaltung.


Mehr Infos unter   oldenburger-schwimmverein.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.