• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: Ladybaskets erzittern sich Sieg gegen Vördens Bollwerk

21.01.2013

Oldenburg Obwohl es in der Sporthalle am Haarenufer deutlich wärmer als draußen war, mussten die Ladybaskets des OTB in ihrem Heimspiel in der Basketball-Oberliga gegen den TV Vörden kräftig zittern. Erst in der Verlängerung setzte sich der Tabellenzweite am Sonnabend durch. 21 Stunden später leisteten die Royal Ladies des BTB dem Stadtrivalen im Meisterschaftsrennen keine Schützenhilfe. Die Bürgerfelderinnen unterlagen am Sonntag in eigener Halle Primus Bremen 1860.

OTB - TV Vörden 77:67 n.V. (29:32, 61:61). Die Gäste traten nur zu sechst an, doch die Ladybaskets bissen sich immer wieder die Zähne an der robusten Zonenverteidigung aus. Der OTB führte zwar nach dem ersten Viertel 22:15, schaffte gegen das Bollwerk im zweiten Spielabschnitt jedoch lediglich sieben Punkte.

Zur Halbzeit (32:29) und auch nach dem dritten Viertel (49:46) lag Vörden vorne. Als die OTBerinnen Preena Mehta und Isabel Dinklage im letzten Abschnitt wegen ihres jeweils fünften Fouls ausschieden, schwante den rund 70 Zuschauern Böses. Im Angriff setzten Vera König unterm Korb und Saskia Lange aus der Distanz aber nun Akzente. Kurz vor Schluss lag der OTB mit vier Punkten vorne, doch Yvonne Stuckenberg sicherte Vörden mit einem erfolgreichen Dreier inklusive Freiwurf aufgrund eines völlig unnötigen Fouls die Verlängerung. In den fünf Extra-Minuten zollte das dezimierte Gästeteam aber dem hohen Aufwand Tribut.

OTB: Joest 6, I. Dinklage 7, Breetz 16/1, Mehta, Lange 14, L. Dinklage 2, Meyer 4, Pröls 3/1, Röben 2, König 23.

BTB - Bremen 1860 45:71 (23:32). Die Royal Ladies präsentierten sich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer (nun 8:0 Siege) zunächst stark, mussten sich am Ende jedoch abermals geschlagen geben. Dabei führten die BTB-Frauen, die zahlreiche verletzte Spielerinnen zu beklagen haben, nach dem ersten Viertel sogar 19:12. „Wir konnten anfangs sehr gut mit den Bremerinnen mithalten. Mitte des zweiten Viertels sind wir aber eingebrochen – und 1860 hat das Spiel von da an dominiert“, sagte BTB-Center Sherin Janßen, die am Ende wie Ester Pannwitz auf zwölf Punkte kam. Für die Bürgerfelderinnen war es die achte Niederlage im neunten Spiel.

BTB: Pannwitz 12/1, Janßen 12, Hollmann 7, Sprenger 4, Tyca 4, Döpke 4, Schrader 2, Groschang.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.