• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Landesligist feiert starke Rückkehr

25.01.2012

OLDENBURG Einen starken Start in die Rückrunde der Tischtennis-Landesliga erwischte Herbstmeister SW Oldenburg, während die Reserve des Vereins wie Ligarivale OTB einen wichtigen Sieg in der Bezirksoberliga verbuchte.

Landesliga: SWO - FC Rastede 9:1. Nach gerade einmal zwei Stunden Spielzeit stand der Sieg des neu formierten Gastgeber-Teams fest. Lediglich in den Eingangsdoppeln ließ SWO einen Punkt liegen. Hier verlor Thuong Nguyen mit seinem neuen Partner Jona Dirks gegen das Rasteder Spitzenduo Jörn Ksinsik/Stefan Muscheitis glatt in drei Sätzen. Einen erfolgreichen Einstand als neue Nummer zwei der Oldenburger feierte Johannes Schnabel, der durch seine tolle Hinrundenbilanz von 10:0 Siegen ins obere Paarkreuz aufgerückt war. Auch die anderen SWOer ließen ihren Rivalen kaum eine Chance.

Trotz des Sieges gab der Herbstmeister den ersten Tabellenplatz ab. Der MTV Jever II zog durch einen erfolgreichen Koppelspieltag mit nun 19:3 Zählern auf dem Konto vorbei. SWO (17:3) liegt mit einem absolvierten Spiel weniger auf Rang zwei.

Bezirksoberliga: BW Borssum - SWO II 6:9. Mit einer 3:0-Bilanz in den Eingangsdoppeln legten die Oldenburger den Grundstein für den Sieg. Besonders Jochen Röben und sein neuer Partner Albrecht Schachtschneider überzeugten.

In den anschließenden Einzelrunden führte der Tabellenzweite bereits 7:2, ehe die Partie noch einmal spannend wurde. Die Gastgeber verkürzten auf 6:8, doch Ansgar Ungermann machte den Sieg abgebrüht mit einem 3:1 gegen Boris van Hoorn perfekt. „Wir haben uns bei der hohen Führung bereits als sichere Sieger gefühlt. Statt eines hohen Kantersieges ist es ein 9:6-Arbeitssieg geworden“, resümierte SWO-II-Teamsprecher Heinrich Enneking.

TTC Remels - OTB 5:9. Nach der Niederlage vor einer Woche in Eversten verbesserte sich der OTB durch den wichtigen Sieg in Remels auf Platz fünf. Nach einer 3:0-Führung aus der Doppelrunde, in der vor allem Hergen Bergen und Patrick Damaschun brillierten, war bei den Gästen in der ersten Einzelrunde „noch ein wenig Sand im Getriebe“, sagte Leon Buss, der mit seinem Team nach sechs gespielten Partien nur noch 5:4 führte. Im zweiten Einzeldurchgang sorgten Vincent Liebert und Hanjo Steinkamp im oberen Paarkreuz für die Vorentscheidung. Danach gab der OTB nur noch eine Partie ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.