• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Lauf-Fest letztmals mit Marathon

05.10.2016

Oldenburg Bereits mehr als 2500 Anmeldungen registriert der Marathonverein für den „Oldenburg Marathon“ am Sonntag, 23. Oktober. Ziel ist es, die 4000-Marke vom Vorjahr zu erreichen. Läufer können wählen zwischen fünf und zehn Kilometern. Zudem stehen ein Halbmarathon und ein Marathon (Start Theaterwall) auf dem Programm. Firmen, Vereine und Schulen sind zum Staffelmarathon (je vier Starter) eingeladen, Kinder zum Meilenlauf (ab Heiligengeiststraße). Treffpunkt für das Lauf-Fest sind Schlossplatz und Schlosshöfe.

Einen Marathonlauf bieten die Organisatoren in diesem Jahr zum letzten Mal an, wie Dirk Spekker vom Vorstand bestätigt. Mit etwa 250 Teilnehmern bleibe die Nachfrage unter den erhofften rund 500 zurück. Damit sei der hohe Aufwand, vor allem für die sechsstündige Streckenöffnung, zu aufwendig. Spekker ist sich sicher, dass der Wegfall der Marathonstrecke die Gesamtteilnehmerzahl aber auch im nächsten Jahr kaum beeinträchtigen werde.

Eine Online-Anmeldung ist bis zum 15. Oktober möglich (Nachmeldung gegen Gebühr). Infos zu Startzeiten, -geldern und Strecken unter


  www.oldenburg-marathon.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.