• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leser-Fotografen bei der NWZ

10.09.2010

Der Jahrhundertregen hatte im August nicht nur viele Straßen im Stadtnorden überschwemmt, er hatte auch für eine Flut von Leserfotos gesorgt. An die 50 NWZ -Handyscouts hatten sich beim Schießen von Fotos nasse Füße geholt. Als Dankeschön gab es nun einen Besuch in der NWZ -Redaktion. Eugen Lansen, Rainer Siegmann, Kolja Aldag, Stefan Wittenberg, Katharina Poelmann, Frederike Jäger, Gilla Brede, Rita Seifert und Holger Schomäker waren beim Blick hinter die Kulissen beeindruckt – auch als sie erfuhren, dass die NWZ -Leserfotos mehr als 1,2 Millionen Mal im Internet geclickt wurden.

Sportler geehrt

Lob für Oldenburgs Sportvereine: Reinhard Nannemann, Vorstand der Volksbank, freute sich am Mittwochabend bei der Siegerehrung über die Qualität der 25 eingereichten Bewerbungen zur Kampagne „Sterne des Sports“. Letztlich konnte es aber nur einen Gewinner geben. Auf den ersten Platz setzte die Jury den Oldenburger Ruderverein. Den mit 1500 Euro dotierten Preis gab es für das Projekt „Rudern mit blinden und schwerstbehinderten Jugendlichen“. Auf dem zweiten Platz (750 Euro Preisgeld) landeten der TuS Bloherfelde und der Bürgerfelder Turnerbund (Projekt „Migration und Mobilität – für mehr Bewegung im sozialen Raum“). Der dritte Platz (500 Euro) ging an die Zirkusschule Seifenblase („Integration von Menschen mit und ohne Behinderung“). Das Bildungsprojekt des Vereins für Boxsport wurde mit einem Sonderpreis geehrt. Gäste der Feier waren u.a. Doris Hedemann (stellvertretende Sportamtsleiterin), Edewechts Bürgermeisterin Petra Lausch, Wiebke Kethorn (Botschafterin der Sterne des Sports), Stadtsportbund-Vorsitzender Klaus Hanisch, Werner Fredehorst (Stadtsportbund) und Harald Lesch (Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Volksbanken und Raiffeisenbanken).

Scheck für Ambulatorium

Einen Scheck der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen in Höhe von 7500 Euro überreichte am Donnerstag der Vertriebsdirektor Jürgen Müllender an Prof. Dr. Andrea Erdélyi und Prof. Dr. Friedrich Linderkamp, 1. und 2. Vorsitzende des „Gemeinnützigen Vereins Rehabilitation und soziale Integration“ und Sonderpädagogen an der Oldenburger Carl-von-Ossietzky-Universität. Die Spende soll dem „Ambulatorium für Rehabilitation“ der Universität zu Gute kommen.

Als bereichsübergreifende Einrichtung des Instituts für Sonder- und Rehabilitationspädagogik leistet das Ambulatorium einen wichtigen Beitrag zur Erforschung, Weiterentwicklung und Anwendung von Unterstützungsangeboten für Menschen mit Beeinträchtigungen beziehungsweise in Risikolagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.