• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Liga streckt sich für neue Saison

20.06.2009

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga dreht das Personalkarussell auf Hochtouren. Gleich acht Oldenburger Teams sind in der neuen Saison dabei. Die NWZ stellt die wichtigsten Personalentscheidungen der Vereine vor.

Türkischer SV

Der TSV schrammte als Tabellenzweiter nur knapp am Aufstieg vorbei und gilt als Favorit für die neue Spielzeit. Trainer Cumhur Demir verpflichtete bisher Flamur Demiri (Bloherfelde) und Marko Ekmescic (Wahnbek). Mustafa Abbas (Wahnbek), Maik Tümkaya (VfL II) und Kaan Gökerk (Ziel unbekannt) gehen. „Wir haben eine schlagkräftige Truppe mit 17 Spielern. Vielleicht integrieren wir noch einen oder zwei A-Jugendspieler“, so Demir.

TuS Bloherfelde

Die Personalplanungen laufen eher stockend. Issam El-Armouche (Bremen), Flamur Demiri (TSV), Cuneyt Sayilikan (TuS Elsfleth) und Peter Hölscher (untere Mannschaften) stehen nicht mehr zur Verfügung. Zugänge wurden noch nicht bekannt gegeben.

TuS Eversten II

Die zweite Mannschaft der Everster muss nur Patrick Cohrs (Studium) ersetzen. Ansonsten setzt Trainer Tammo Reints auf vereinseigene Kräfte: „Wir haben unseren Kader gehalten, dazu werden einige A-Jugendliche hochgezogen, bei denen man sehen muss, ob sie Erste oder Zweite spielen.“

BW Bümmerstede

Blau-Weiß ist das Team der Liga, das am meisten aufgerüstet hat. Verpflichtet wurden in Deniz Pezük, Nils Zalewski und Till Struckmann drei ehemalige VfL-Jugendspieler, die schon höherklassig Erfahrung sammelten. Neben Nils Louwers vom SV Ofenerdiek verstärken Pascal Bronsch (Ahlhorner SV) sowie Rudi Arnold und Konstantin Hetzl (eigene zweite Mannschaft) den Kader. „Natürlich wollen wir mit der stark verjüngten Mannschaft oben angreifen“, sagt Trainer Ingo Müller.

GVO

Die Osternburger müssen außer Till Struckmann (BWB) und Daniel Karli (Jahn Delmenhorst) nun auch Daniel Niemann und Maher Malki ersetzen. „Das ist sicher ein sportlicher Verlust“, sagt Trainer Thomas Absolon. Stattdessen wird der Kader mit A-Jugendlichen und den reaktivierten Gerd Amelsbarg und Christoph Wessels aufgefüllt. „Das defensive Gerüst steht. Offensiv müssen wir uns steigern“, so Absolon.

SV Ofenerdiek

Der SVO holte bislang in Ruben Weiß (Borussia Delmenhorst) und Martin Sodtke zwei namhafte Spieler. Nils Louwers wechselt dagegen nach Bümmerstede.

FC Medya

Der Bezirksliga-Absteiger verlor in Nihat und Hakan Tekce (Wahnbek), Taner Barispek und Mahmut Tayser (Krusenbusch) vier wichtige Spieler. Zugänge sind noch nicht bekannt.

Post SV

Die Mannschaft von Trainer Jo Alder sicherte sich in der 1. Kreisklasse knapp vor SW Oldenburg den Meistertitel. Was sich beim Aufsteiger nach dem Triumph personell verändern könnte, ist noch unklar.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.