• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Lisa Schröder schafft DM-Norm im Siebenkampf

11.08.2012

OLDENBURG Wenige Tage vor Meldeschluss hat sich Lisa Schröder vom Oldenburger TB für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Hannover (24. bis 26. August) qualifiziert. Bei den Mehrkampftagen der LG Bremen-Nord gewann sie den Siebenkampf in der weiblichen U 18 mit 4491 Punkten und lag damit 91 Zähler über der DM-Norm.

„Im Grunde war ich in allen Disziplinen nah an meinen Bestleistungen dran“, meint Schröder, die von genau dieser Ausgeglichenheit profitierte. Dem guten Beginn mit 15,56 Sekunden über 100 Meter Hürden ließ die 15-Jährige im Hochsprung 1,64 Meter folgen. Mit der Kugel stieß sie neue persönliche Bestleistung (10,22) und beendete den ersten Wettkampftag mit 13,52 Sekunden über 100 Meter.

Mit persönlichem Rekord im Weitsprung (5,16) gelang ihr im zweiten Wettkampfabschnitt ein Einstieg nach Maß. Nach 29,38 Metern im Speerwurf und 2:33,82 Minuten über 800 Meter hatte die Mehrkämpferin schließlich ihr Ticket für die Titelkämpfe gesichert. „In Hannover möchte ich eine neue Bestleistung aufstellen und die 4500 Punkte überbieten“, blickt Schröder nach vorne.

Mit 4266 Punkten belegte Marie-Anna Dunkhase (DSC) Rang zwei. Wegen immer wieder auftretender Fußbeschwerden konnte die 16-Jährige in den vergangenen Monaten nur eingeschränkt trainieren – so reichte es nicht zur DM-Norm. Dennoch kam Dunkhase im Hochsprung mit 1,55 Metern nah an ihre eigene Bestleistung (1,56) heran. Im Hürdenlauf (15,34), Kugelstoßen (10,45), über 100 Meter (13,34) und im Weitsprung (5,19) zeigte sie jeweils die beste U-18-Leistung, erreichte ihre eigenen Bestmarken aber nicht ganz. Den Speer warf sie auf 27,74 Meter, die 800 Meter absolvierte sie in 2:48,94 Minuten.

Thea Schmidt (DSC), Weitsprungsiebte der Deutschen Jugendmeisterschaften in der U 20, begann mit 15,58 Sekunden über 100 Meter Hürden – mehr als eine Sekunde schneller als die Konkurrenz. Im Hochsprung (1,37) büßte sie aber ihre Aussicht auf eine gute Punktzahl fast schon wieder ein. Mit 10,03 Metern gelang ihr im Kugelstoß persönliche Bestleistung, ehe sie den Tag mit 26,90 Sekunden über 200 Meter beendete.

Am nächsten Morgen startete die 18-Jährige mit 5,44 Metern im Weitsprung, ehe im Speerwurf 24,29 Meter folgten. Zum Abschluss lief sie 2:30,08 Minuten über 800 Meter und verbesserte ihre Bestleistung um mehr als fünf Sekunden. Mit 4243 Punkten sicherte sie sich den U-20-Sieg und schaut positiv in die Zukunft: „Dass ich mich im Kugelstoßen und über 800 Meter so stark verbessert habe, lässt mich hoffen, dass auch im Speerwurf und Hochsprung der Knoten noch platzt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.