• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Razzia gegen Kinderpornografie
Missbrauchskomplex zieht Kreise in den Nordwesten

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: SWO steuert nach Doppeltriumph auf Meisterkurs

01.11.2017

Lutten /Ritterhude Ausnahmsweise mal kein 9:4, dafür zweimal 9:3: Mit zwei starken Leistungen in den direkten Duellen der drei besten Teams der Verbandsliga haben sich die Tischtennis-Asse von SWO an die Tabellenspitze gespielt. Die Oldenburger setzten sich am Sonntag beim bisherigen Ligaprimus TuS Lutten durch, ehe sie am Dienstag ein etwas engeres Duell bei der TuSG Ritterhude ebenfalls klar gewannen.

„Endlich mal mit voller Truppe spielen zu können, hat uns gut getan“, fand SWO-Mannschaftsführer Johannes Schnabel und ergänzte mit Blick auf das Duell mit dem starken Dorfclub aus Lutten (Landkreis Vechta): „Entscheidend war sicher die schnelle 4:0-Führung.“

Mit drei klaren Siegen im Doppel legten die Oldenburger den Grundstein für den überraschend klaren Erfolg. Andre Stang legte im Duell von zwei der besten Aufschläger der Liga nach. Er bezwang Marvin Schlicker klar mit 3:0. Mit dieser beruhigenden Führung im Rücken zeigten die Oldenburger dann fast alle eine abgeklärte Leistung. Lediglich Schnabel hielt das gewohnte Niveau nicht über ein komplettes Einzel. Sowohl gegen den erfahrenen Litauer Audrius Kacerauskas als auch gegen Linkshänder Schlicker gewann er jeweils den ersten Durchgang, brachte dann im zweiten eine Führung nicht nach Hause und musste sich 1:3 geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Benjamin Ohlrogge mit sicherer Ballonabwehr gegen Lenard Budde, Hendrik Z’dun mit einem offensiv erkämpften 3:2 gegen den ehemaligen SWO-Spieler Jan Vodde und Nico Schulz mit sicherem 3:0 gegen Kurznoppenspieler Christian Schrand sorgten dafür, dass der Vorsprung nie in Gefahr geriet. In der zweiten Einzelrunde machten Stang gegen Kacerauskas und Z’dun gegen Budde den Sack zu. Damit punkteten Stang/Schulz, Schnabel/Dirks, Z’dun/Ohlrogge, Stang (2), Z’dun (2), Ohlrogge und Schulz.

Am Dienstag schrammte das Team im Landkreis Osterholz knapp an einem ebenso starken Start vorbei. Schnabel und Jona Dirks mussten sich Andre Binder und Stefan Pankow in fünf Sätzen geschlagen geben. In der Folge kassierte Schnabel seine nächste Einzel-Pleite (2:3 gegen Siegfried Wagner), verhinderte aber mit viel Kampfgeist gegen Binder eine persönliche Nullnummer. Er drehte einen 0:2-Satzrückstand und ein 6:9 im fünften Durchgang noch zum 12:10. „Manchmal läuft es für einen selbst nicht so gut – aber dafür ist die Mannschaft ja da“, sagte Schnabel und ergänzte mit Blick auf die Statistik mit Siegen durch Stang/Schulz, Z’dun/Ohlrogge, Stang (2), Schnabel, Ohlrogge und Z’dun: „Gleich vier Leute haben am Wochenende keinen Punkt abgegeben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.