• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Mathis Kohne belegt dritten Platz

20.12.2014

Oldenburg /Helmstedt Gleich vier Oldenburger waren am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften der Schüler und Schülerinnen A und C im Tischtennis in Helmstedt vertreten. Keanu Frers und Heye Koepke von der SG Schwarz-Weiß Oldenburg hatten sich bei den Schülern A qualifiziert und Mathis Kohne (Tura Oldenburg) und Justus Lechtenbörger (Oldenburger TB) bei den Schülern C. Mit einem überraschenden dritten Platz erreichte Kohne das beste Ergebnis. „Mathis hat als noch nicht so etablierter Spieler für Aufsehen gesorgt“, freute sich sein Coach Oliver Hassel. „Vor allem hat er sich als echter Kämpfer präsentiert“.

Schon in den Gruppenspielen schaffte Kohne, der an Position zehn gesetzt war, mit einem 3:2 gegen den an vier gesetzten Luca Strauß (TSV Lunestedt) eine Überraschung. Mit zwei weiteren klaren Erfolgen zog er als Gruppensieger in die Hauptrunde ein. Im Achtel- und Viertelfinale gewann er dann jeweils mit 3:1 gegen die favorisierten Tristan Nowak (TSG Bad Harzburg) und Kristian Hahn (Rotenburger SC).

Im Halbfinale war dann allerdings in drei knappen Sätzen gegen Bennet Robben (Eintracht Nüttermoor) Schluss. Gegen den war zuvor auch Justus Lechtenbörger im Viertelfinale ausgeschieden. Als Gruppenzweiter hinter dem späteren Landesmeister Vincent Senkbeil (TSV Wrestedt/Stederdorf) war der Neunjährige in die K.O.-Runde eingezogen und hatte dort im Achtelfinale mit 3:0 gegen Lukas Olschewski (TV Gut Heil Spaden) gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Schülern A schaffte Keanu Frers den Sprung ins Achtelfinale, während Heye Koepke in der Gruppenphase knapp ausschied. Frers gewann in der Gruppe zweimal mit 3:0 gegen Tim Voß (TuS Zeven) und Torben Schlappig (Torpedo Göttingen). Nur gegen Tammo Misera (Hannover 96) verlor der 14-Jährige. Unter drei Spielern mit 2:1 Siegen hatte er das zweitbeste Satzverhältnis und zog ins Achtelfinale ein. In der Runde der letzten 16 erwischte der Oldenburger das denkbar ungünstigste Los: Er unterlag dem späteren Landesmeister Alexander Hage vom Verbandsligisten Torpedo Göttingen. Beim 6:11, 13:15 und 10:12 verlangte er diesem aber mehr ab, als dessen folgende Kontrahenten. Vor allem mit starken Aufschlägen bereitete Frers all seinen Gegnern große Probleme. „Keanu spielt einmal in der Woche und hat mit den Kaderspielern mehr als mitgehalten“, erklärte ein zufriedener Vater und Trainer Patric Frers.

Für Heye Koepke, einen der jüngsten Akteure im Feld, verlief das Turnier unglücklich. Völlig überraschend verlor er das erste Gruppenspiel mit 0:3 gegen den Abwehrer Leon Hintze (Torpedo Göttingen). Die vermeintlich schwereren Spiele gegen Lars Elvers (ESV Lüneburg) und Felix Misera (Hannover 96) gewann er dann zwar, schied mit 2:1 Siegen aber aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.