• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISKLASSE: Medya II ringt VfL III Remis ab

01.12.2009

OLDENBURG In der ersten Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

FC Ohmstede II - BW Bümmerstede II 1:0. Der FCO blieb im siebten Spiel in Folge ungeschlagen, setzte sich dank eines Treffers von Gregor Gaza gegen eine verstärkte Bümmersteder Reserve durch. Auf dem glitschigen Kunstrasen am Flötenteich war kein ansehnliches Spiel möglich, die Partie lebte vom Kampf. „Bümmerstede hat gut mitgehalten, aber nicht wirklich gefährliche Chancen erspielt“, sagte FCO-Trainer Jörg Nauenburg.

SV Ofenerdiek II - TuS Bloherfelde II 0:1. Bloherfelde II hat die „Wasserschlacht“ in Ofenerdiek gewonnen. Manuel Altmeppen erzielte den entscheidenden Treffer bereits in der fünften Spielminute. Fortan und vor allem in der zweiten Hälfte litt das Spiel dann sehr unter dem ständigen Regen, der spielerische Elemente fast vollständig zunichte machte. „Dennoch haben wir ab der 60. Minute nur noch auf das Gästetor gespielt, doch ohne Erfolg“, sagte SVO-Co-Trainer Sascha Barghahn und haderte mit Schiedsrichter Holst, der den Platzherren „einen klaren Elfmeter“ verweigert habe.

VfL IV - FC Ohmstede III 5:0. Für die Vorentscheidung war schnell gesorgt. Binnen der ersten Viertelstunde trafen Jannis Reichel (2) und Raphael Kroll. Die Gäste hatte der mannschaftlich geschlossen Heimelf nichts entgegen zu setzen. Die Bestnote beim VfL IV verdiente sich Jehal Noman. „Er hat drei Tore vorbereitet und war auch ständig unterwegs“, lobte VfL-Angreifer Andre Klöcker.

FC Medya II - VfL III 0:0. Zum Jahresabschluss hat Tabellenschlusslicht Medya II doch noch ein Ausrufezeichen setzen können und dem Tabellenzweiten ein völlig überraschendes, zugleich aber hochverdiente Remis abgerungen. Hätte es der Aushilfsoffensive Erol Yurt und Cengiz Tolan nicht an Spritzigkeit gemangelt, wäre sogar mehr drin gewesen. Tolan vergab die Riesenmöglichkeit zum Sieg. Außerdem scheiterten Yilmaz Akbas und Carlos de la Cruz Casto am einzigen starken VfL-Kicker, Torwart Joshua Melides. „Das war ein Grottenkick von uns, das schlechteste Saisonspiel“, meckerte VfL-Co-Trainer Peter Budde.

SW Oldenburg - Tura 2:0. SWO nutzte den Stolperer von Verfolger VfL III prompt, hatte aber auch viel Mühe mit Tura – und Glück. „So ein Spiel gewinnst du, wenn du oben stehst“, sagte Tura-Trainer Rene Noelle und war der Meinung, dass der Elfmeter-Nachschuss von Manuel Wellmann zum 1:0 gar nicht hätte zählen dürfen. Ansonsten gelang den Sandkrugern, die beeindruckt von der forschen Spielweise der Gäste waren, nicht wirklich viel. Sie hatten es Marco Meinjohanns zu verdanken, dass die Partie nicht kippte. In Überzahl, Turas Geis sah die Ampelkarte, machte Torjäger Oliver Kleinhans dann doch alles klar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.