• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Medya siegt 3:0 im Kellerduell

26.04.2011

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga standen über Ostern sechs Spiele mit Oldenburger Beteiligung an:

Post SV - FC Medya 0:3. Für Post scheint der Zug endgültig abgefahren, während Medya einen Schritt Richtung Ligaverbleib machte. Knackpunkt war die 62. Minute, in der Jan Schmidt (Post) die Ampelkarte sah. Medya nutzte die Überzahl aus und kam in den letzten 13 Minuten zu drei Treffern. „Der Platzverweis war entscheidend, vorher war es ein verteiltes Spiel“, sagte Post-Trainer Jo Alder. Medya-Coach Fahri Tapu befand: „In Überzahl haben wir das super gemacht und sie an die Wand gespielt.“

BW Bümmerstede - SV Friedrichsfehn 2:1. BWB ist nach zwei Siegen über Ostern der Titel kaum noch zu nehmen. Gegen Friedrichsfehn zeigten die Gastgeber eine starke Leistung, verpassten nur einen höheren Sieg. Ein Eigentor und Andre Krinke sorgten für die Treffer von BWB. „Das war unser bestes Spiel in der Rückrunde. Wir haben taktisch gut gespielt und fast nichts zugelassen“, so BWB-Trainer Ingo Müller.

SV Eintracht - Viktoria Scheps 3:2. Nach sieben sieglosen Spielen feierte Eintracht einen wichtigen Sieg. Christian Abeln war mit drei Treffern Matchwinner. Zweimal legte Abeln vor, zweimal glich Scheps aus, ehe Abeln mit seinem dritten Tor in der 71. Minute für den Sieg sorgte. „Es war ein Auf und Ab, nichts für schwache Nerven“, meinte SVE-Trainer Andreas Elter.

FC Medya - BW Bümmerstede 0:2. Auch zwei Tage vor dem Sieg gegen Friedrichsfehn ließ BWB nichts anbrennen. Bei Medya spielten die Blau-Weißen routiniert und taten nur das Nötigste für den Erfolg. „Wir wollten uns die Kräfte einteilen und haben das souverän bewältigt“, erklärt Müller. Tapu musste das anerkennen: „Man hat gemerkt, dass BWB mehr Qualität auf dem Platz hatte.“

FC Ohmstede - SWO 2:1. Ohmstede erhielt sich die theoretische Chance auf die Meisterschaft. Lutz Gramberg brachte den FCO mit der einzigen Torchance der ersten Hälfte in Führung, dann erhöhte Dennis Thon aus dem Nichts auf 2:0. SWO drückte und kam durch Daniel Bruns zum Anschluss. In der Schlussphase hatte FCO Glück, nicht noch den Ausgleich zu kassieren. „Wir haben schwach gespielt und glücklich gewonnen“, sagte FCO-Trainer Sascha Hagen.

SV Ofenerdiek - SSV Jeddeloh II 1:3. Ofenerdiek war gegen den Tabellendritten zunächst klar unterlegen und lag verdient 0:2 hinten. Als Tobias Kapels neun Minuten vor Schluss verkürzte, war wieder alles drin und der SVO hatte noch mehrmals die Chance auszugleichen, ehe Jeddeloh in der Nachspielzeit zum Endstand traf. „Insgesamt war das eine absolut verdiente Niederlage“, betonte SVO-Trainer Oliver Gerdes.,

TuS Eversten II - FSV Westerstede (Dienstag, 19.30 Uhr, Hundsmühler Höhe). Für Eversten II gilt es nach dem 10:1 in Ovelgönne, einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. „Wir wollen nachlegen, sind sehr gut in Form“, betont TSE-Trainer Brian Adamovic.

SV Brake II - SW Oldenburg (Dienstag, 19.30 Uhr). Beide Teams stehen im Tabellenmittelfeld, können sich aber rechnerisch noch nicht ganz sicher sein und brauchen noch den ein oder anderen Punkt zum Ligaverbleib.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.