• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Meisterschafts-Traum des TSV wohl geplatzt

17.05.2016

Oldenburg Mit dem 0:1 gegen Spitzenreiter TuS Bersenbrück sind die Meisterschaftsträume des Fußball-Landesligisten TSV wohl ausgeträumt. Bei noch fünf ausstehenden Spielen hat der TSV (49) als Fünfter jetzt zehn Punkte Rückstand auf die Bersenbrücker (59).

Gegen den routinierten Aufsteiger kam es so wie TSV-Trainer Boris Ekmescic vor der Partie befürchtet hatte. Den Gästen reichte ein Fehler in der Abwehr zu einem Tor und damit zu drei Punkten. Andrej Homer hatte auf der rechten Außenbahn alle TSV-Spieler stehenlassen und konnte den Ball ungestört in den Strafraum flanken. Am zweiten Pfosten stieg Torjäger Max Tolischus hoch und köpfte den Ball unbedrängt ins Netz (9. Minute). Kurz zuvor hätte Schiedsrichter Malte Heuer aber einen Foulelfmeter für den TSV pfeifen müssen, als Marco Prießner kurz vor dem Tor regelwidrig gelegt wurde (6.).

Drei Minuten nach dem 0:1 forderte der TSV erneut einen Strafstoß. Jetzt bekam Prießner nach einem Zweikampf im Strafraum aber eine Gelbe Karte wegen einer angeblichen Schwalbe. Die größte Chance zum 1:1 hatte wiederum Prießner, der im Strafraum den Ball eroberte, dann aber an Bersenbrücks Schlussmann Arne Torliene scheiterte (16.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gäste verließen sich in der Folgezeit auf ihre kompakte Defensive und gefährliche Konter. Julius Liegmann setzte den Ball aus 25 Metern knapp am leeren TSV-Tor vorbei (23.), Frank Placke traf mit einem Freistoß aus 18 Metern den Pfosten (70.).

Den traf auch Homer ein wenig später aus fast 30 Metern (81.). Ekmescic mochte seinen Spielern nach dem Schlusspfiff keinen Vorwurf machen.

„Sie haben alles gegeben. Wir hatten mehr Ballbesitz und haben das Spiel gemacht. Aber wir haben auch den einen Fehler in der Abwehr begangen und kamen heute alle an unsere Grenzen“, sagte er nach seiner ersten Niederlage als TSV-Coach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.