• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Michelle Kipp nähert sich magischer Marke

29.07.2015

Oldenburg Zu einem vollen Erfolg wurde das erste Leichtathletik-Abendsportfest des Kreises Oldenburg-Stadt im Marschwegstadion. Der Ausrichter konnte fast 200 Athletinnen und Athleten aus 37 Vereinen begrüßen, die eine ganze Reihe erfreulicher Ergebnisse und persönlicher Bestleistungen erzielten.

Das wertvollste Resultat der gesamten Veranstaltung ging auf das Konto der Hochspringerin Lale Eden. Die Athletin vom Heidmühler FC meisterte 1,77 Meter und schob sich mit dieser Leistung auf den achten Platz der deutschen Bestenliste ihrer Altersklasse U 18 vor.

Über 3000 Meter der Frauen lief Michelle Kipp (VfL) eine Zeit, die sich nach ihren Ergebnissen in den Wochen zuvor schon angedeutet hatte. Mit 10:05,18 Minuten näherte sie sich nicht nur der magischen 10-Minuten-Marke bis auf wenige Sekunden, sondern verbesserte ihre noch aus dem Vorjahr stammende persönliche Bestleistung um rund 23 Sekunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls in den Wettbewerben der Frauenklasse lief Birte Pflug (BTB) die 100 Meter in 13,32 Sekunden, während Swantje Harms (VfL) die 1000 Meter in 3:20,54 Minuten zurücklegte und Alexandra Schulte (DSC) 1,58 Meter im Hochsprung schaffte.

Bonnie Andres (VfL) lief die 3000 Meter der weiblichen U 18 in 11:28,26 Minuten. In derselben Klasse kam Rike Wigger (BTB) mit der Kugel auf 9,76 Meter, während ihre Vereinskollegin Jette Grön in der U 16 die 1000 Meter in 3:26,64 Minuten bewältigte.

Schnellster Sprinter bei den Männern war Niels Kaun. Der VfLer gewann die 100 Meter (11,26) und auch die 200 Meter (23,04). Sein Vereinskamerad Konstantin Merkel lief die 100 Meter in 11,95 und die doppelte Distanz in 23,81 Sekunden. Hans-Jürgen Lay (ebenfalls VfL) erzielte im Sprint 11,66 Sekunden sowie im Weitsprung 6,01 Meter.

Schnellster 3000-m-Läufer bei den Männern war Jakob Günther (VfL), der das Rennen in 9:49,78 Minuten vor Vereinskamerad Sebastian Koch (9:51,30) gewann.

Das beste Ergebnis in der männlichen U 18 erzielte BTBer Dennis Siegmund. Er steigerte sich über 100 Meter auf 11,49 Sekunden und lief die 200 Meter in 24,05 Sekunden. Sein Clubkollege Felix Bühring kam auf 12,25 und 24,70 Sekunden, während sich die ebenfalls für den BTB startenden Jan Gutzeit (11,84) und Lasse Albrecht (12,47) auf die 100 Meter beschränkten. Vereinskamerad Florian Pelzer steigerte sich mit der Kugel auf 12,43 Meter und überquerte im Hochsprung 1,66 Meter.

Bester Oldenburger über die 100 Meter der männlichen U 16 war Felix Antonik (BTB, 12,75). VfLer Dominic Ellwardt kam über 1000 Meter in 3:01,59 Minuten dicht an die Drei-Minuten-Marke heran. Lukas Olivieri (BTB) gewann den Weitsprung mit 5,41 Metern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.