• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Mit Graubart und Schwarz-Toren zum Sieg

16.01.2017

Oldenburg Dieses Finale bei den Ü-32-Männern hatte bei den 20. Oldenburger Stadtmeisterschaften im Hallenfußball am späten Freitagabend nach den ersten Gruppenspielen wohl niemand erwartet. TuS Eversten bezwang im Endspiel SWO mit 2:0 und holte sich zum zweiten Mal nach 2011 den „Erdinger-Cup“. Topfavorit BW Bümmerstede musste sich nach dem 1:0 im Neunmeterschießen gegen den FC Medya mit dem Preisgeld für den dritten Rang begnügen. Titelverteidiger Post SV strich wie die beiden Vorjahreshalbfinalisten SV Ofenerdiek und FC Ohmstede schon nach der Gruppenphase die Segel.

„Wir hatten uns schon das Halbfinale vorgenommen, das haben wir sicher geschafft. Im Endspiel gegen Schwarz-Weiß fanden wir dann schnell unseren Rhythmus und haben am Ende auch verdient gewonnen“, freute sich TSE-Spielertrainer Marco Meiburg, der mit seinem grauen Bart bestens zum Turnier der Routiniers passte.

Im Endspiel hatte Sebastian Schwarz schon nach einigen Sekunden den Innenpfosten des SWO-Tores getroffen, in der 6. Minute zielte er genauer und traf zum 1:0 für Eversten. In der Schlussminute machte Alexander Menzer den Triumph perfekt. „Wir haben heute unseren Spaß gehabt“, resümierte Meiburg.

Auch beim unterlegenen Finalgegner SWO war nach der Siegerehrung die Freude größer als die Trauer über den verpassten Wanderpokal. „Wir sind total zufrieden, schließlich waren wir ein paar Jahre nicht bei der Endrunde dabei. Im Endspiel hat uns zum Schluss die Kraft gefehlt. Eversten hat sich verdient den Pokal geholt“, lobte SWO-Spielertrainer Jörg Ostendorf das beste Team des Turniers.

Seine Mannschaft hatte zuvor im ersten Halbfinale die Bümmersteder mit 2:0 aus dem Titelrennen geworfen. Christoph Nieland schoss die Sandkruger in Führung (3.). Rene Heintze hatte eine Minute vor Schluss die große Chance zum Ausgleich, scheiterte mit einem Neunmeter aber an SWO-Schlussmann Christian Oetken. 13 Sekunden vor dem Ende machte Nieland mit seinem zweiten Tor die Überraschung perfekt.

„Wir wollten das Turnier gewinnen, Platz drei ist aber auch nicht schlecht. SWO hat das nach dem 1:0 ganz clever gespielt, außerdem konnten wir einfach nicht mehr umschalten“, meinte BWB-Teamchef Dieter König.

Im zweiten Halbfinale hatte sich Eversten durch Tore von Philipp McKennie (2) und Schwarz sicher mit 3:0 gegen Medya durchgesetzt. „Wenn du bis ins Halbfinale kommst, willst du natürlich auch ins Endspiel. Daher bin ich nicht ganz zufrieden, trotzdem hat das Turnier uns allen großen Spaß gemacht“, sagte Medya-Spielertrainer Erol Yurt.

Mitfavorit Post SV kam in seiner Gruppe A nur auf Rang drei hinter dem punktgleichen FC Medya. Das vorzeitige Aus hatte sich schon in den schwachen Spielen gegen PSV (1:1) und SWO (0:3) abgezeichnet. „Hätten wir gegen Polizei gewonnen, wären wir durch gewesen“, ärgerte sich Teamleiter Jo Alder. VfL und PSV waren schon früh aus dem Rennen um die Halbfinalplätze ausgeschieden. In der Gruppe B waren der Vorjahresvierte FC Ohmstede sowie FC Wittsfeld und SV Ofenerdiek chancenlos. Der SVO, 2016 noch Dritter, holte als einziges Team keinen Punkt.

In dem sehr fairen Turnier hatten die Schiedsrichter Olaf Klusmann und Mihajlo Nadc keine Probleme. Es gab nur drei Strafstöße (alle verschossen) und nur im zweiten Halbfinale eine Zwei-Minuten-Strafe. Mit den Time-Out-Entscheidungen konnten sich die meisten Trainer aber nicht anfreunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.