• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Mit viel Fleiß und Wille zum Erfolg

07.03.2015

Oldenburg „Ganz gut“, sagt Carlotta Amedick etwas verschüchtert aber mit einem Lächeln. Es ist die Antwort auf die Frage, wie das Jahr 2014 für sie verlief. Und das ist weit untertrieben. Die 14-jährige Trampolinturnerin vom TuS Bloherfelde ist bereits zum vierten Mal bei der Oldenburger Sportlerwahl als beste Nachwuchssportlerin nominiert.

Bereits mit elf Jahren gewann sie die Wahl für ihre Leistungen im Jahr 2011. Drei Jahre später gelangen ihr bei den Deutschen Meisterschaften der vierte Platz im Einzel- und der fünfte Platz im Synchron-Wettbewerb. Mit der Mannschaft war sie sowohl bei den Deutschen Meisterschaften als auch beim LTV-Pokal siegreich – genug Gründe für eine Nominierung.

WM-Teilnahme in Florida

Doch der eigentliche Höhepunkt des vergangenen Jahres war die Teilnahme an den Jugend-Weltmeisterschaften in Daytona Beach, Florida. Die zehn Tage, die sie mit ihrer Mannschaft in den USA verbrachte, seien „einfach nur toll“ gewesen. Angesichts dieser Erfahrung scheinen die Platzierungen vierzehn und zwölf im Einzel- und Synchron-Wettbewerb fast nebensächlich.

Ob Carlotta in diesem Jahr zur Weltmeisterschaft nach Dänemark reist, weiß sie noch nicht. „Mal gucken, was passiert“, sagt sie. Zunächst freut sie sich auf die Sportlerwahl, bei der es ihr nicht um den Sieg geht, ganz im olympischen Sinne: „Es ist schon eine Ehre, dabei zu sein.“

Training zahlt sich aus

Dabei ist auch Lina Rausch vom RSC Oldenburg. „Das war wahrscheinlich meine beste Saison bisher“, sagt die Radsportlerin. Dreifache Landesmeisterin darf sich die 16-jährige Gymnasiastin seit vergangenem Jahr nennen. Im Straßenfahren, Zeitfahren sowie im Crossfahren sicherte sie sich die Titel in ihrer Altersklasse. Bei den Deutschen Meisterschaften gelang ihr ein siebter Platz und im Bahn Omnium, einer Vielseitigkeitsdisziplin des Bahnradsports, ein achter Rang.

„Gerade die Titel bei den Landesmeisterschaften hatte ich so nicht erwartet. Ich bin sehr zufrieden mit 2014“, sagt sie. Dafür trainiert sie sechsmal in der Woche. Ebenfalls 2014 nahm Lina an den Europameisterschaften im Cross-Wettbewerb im hessischen Lorsch teil. Doch die EM endete für sie nach einem Sturz mit einem Schädelhirntrauma und Prellungen.

Dass sie eine Kämpfernatur ist, stellte sie unter Beweis, als sie nur drei Wochen nach dem Unfall den Landesmeister-Titel im Crossfahren gewann. Für 2015 plant sie vor allem gute Platzierungen in der Bundesliga des Straßenfahrens sowie bei den Deutschen Meisterschaften „vorne mit dabei“ zu sein.

Zwischen Abi und Turnier

Dorothea von Gablenz hätte ebenfalls nicht erwartet, dass sie 2014 so gut werden würde. Besonders bemerkenswert war, wie die Fechterin des Fecht Club zu Oldenburg die sportlichen Herausforderungen mit den schulischen koordinierte. „Ich weiß noch, wie ich am Wochenende vor einer Abitur-Prüfung ein Turnier hatte und zwischen den Gefechten meine Bücher rausgeholt habe, um zu lernen. Am Ende hat alles gut geklappt“, sagt die 19-Jährige.

Nicht nur schulisch, sondern auch sportlich war 2014 für sie sehr erfolgreich. Ihre größten Erfolge waren der Landesmeistertitel im Degen und ein 15. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Degen.

„Besonders stolz“ ist die jetzige Jura-Studentin auf ihren Erfolg beim internationalen Damendegen-Turnier. Dort habe sie auch fechterische Taktiken umsetzen können, die sie monatelang trainiert hatte. „Das sind die Sachen, über die ich mich wirklich freue“, so Dorothea, für die es eine Ehre sei, für die Sportlerwahl nominiert zu sein: „Da ich nun in Passau studiere und leider nur selten in Oldenburg bin, ist es schön, in so einer Verbindung mit seiner Heimatstadt zu stehen.“

Weitere Nachrichten:

TuS Bloherfelde | RSC Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.