• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Motorpower und Muskelspiele

15.02.2017

Oldenburg Beide sind schon aufgrund ihres Namens richtige Männer: Doch Christian Riedemann und Piet Schlörmann sind auch sonst kernig unterwegs. Während Rallyefahrer Riedemann unter den fünf Kandidaten der Kategorie Sportler in jedem Fall die meisten PS unter der Haube hat, kommt Schwimmer Schlörmann durch reine Muskelkraft vorwärts.

Wenn die Technik streikt

Riedemanns Peugeot 208 T16 rast mit einer Motorleistung von 875 PS über die Piste. Zumindest tut er das, wenn alles funktioniert. Ausgerechnet beim Saisonfinale der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) im Oktober streikte die Technik und machte dem am Ende zweitplatzierten Riedemann mit seiner Co-Pilotin Lara Vanneste bei der 3-Städte-Rallye im bayerischen Kirchham einen Strich durch die Rechnung. Ein gebrochener Schaltzug verhinderte die Weiterfahrt.

Bis dahin hatten Riedemann und seine belgische Co-Pilotin noch die Chance, Fabian Kreim und Frank Christian (Skoda Auto Deutschland) den ersten DRM-Rang zu entreißen. „Blöderweise war gerade der erste Gang drin. Nur mit dem konnten wir nicht weiterfahren und mussten deshalb aufgeben“, sagt der 29-Jährige: „Wir können zwar viel selbst reparieren und haben auch Ersatzteile dabei – das war aber nicht machbar.“

Inzwischen hat Riedemann den Rückschlag verdaut und greift mit einer neuen Aufstellung an. Von 2012 bis 2016 fuhr der Oldenburger mit Vanneste. In diesem Jahr startet er wieder mit seinem vorherigen Beifahrer Michael Wenzel. Die Zielsetzung ist klar. „Wir wollen auch 2017 versuchen, den Titel zu erreichen“, verspricht Riedemann.

Aus beruflichen Gründen ist er vor ein paar Monaten nach Kirchdorf (Landkreis Diepholz) gezogen, hat aber noch viele Verbindungen in die Stadt und fährt weiter für den Motor-Sport-Club Oldenburg. „Ich bin noch immer beim MSCO und werde es bleiben. Das ist der größte Motorsportverein der Region und einer, bei dem viel gemacht wird“, lobt Riedemann.

Gute Figur in jeder Lage

Auf der Überholspur befindet sich auch Schlörmann. Der 23-Jährige vom Polizei SV ist auf der Schwimmbahn der schnellste Oldenburger und war schon zweimal für die Sportlerwahl nominiert. „Ich habe mich richtig gefreut, dass ich dabei sein darf. Das ist eine große Motivation“, sagt Schlörmann. Dabei sei er im vergangenen Jahr „gar nicht so erfolgreich“ gewesen. Wegen seines dualen Studiums habe er Probleme gehabt, Schwimmtraining sowie Arbeiten und Lernen unter einen Hut zu bringen. Gereicht hat es trotzdem für einige Highlights, darunter die Teilnahme an der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft sowie eine Silbermedaille bei den Norddeutschen Freiwasser-Meisterschaften. In der jüngsten Senioren-Altersklasse 20 wurde er sogar Norddeutscher Meister.

Auf Bezirksebene kann ihm ohnehin kaum jemand das Wasser reichen. Ein Konkurrent wächst ihm aber in seinem vier Jahre jüngeren Bruder Veit heran. „Er ist mir schon auf den meisten Strecken unterlegen, aber beim Rückenschwimmen kann er mithalten“, sagt der ältere Bruder. Probleme gebe es aber deshalb keine, im Gegenteil: „Wir pushen uns immer gegenseitig beim Training.“

Auch neben dem Becken macht Schlörmann eine gute Figur. Er hält beim „Tanz Zentrum Bad Zwischenahn“ den Takt und nahm 2016 mit der Formation sogar an der Deutschen Meisterschaft teil. „Ich mache das zusammen mit meiner Freundin, die schon vorher lange getanzt hat. Und ganz untalentiert scheine ich nicht zu sein“, sagt Schlörmann mit einem Augenzwinkern. Der 23-Jährige gibt eben immer Vollgas.

Infos zu Modus und Geschichte der Wahl

Das müssen Sie bei den drei unterschiedlichen Möglichkeiten zur Stimmabgabe beachten Auch bei der 26. Auflage der Wahl der Oldenburger Sportler des Jahres werden nur komplett ausgefüllte Coupons bzw. Stimmkarten berücksichtigt, die bis zum Einsendeschluss (Montag, 20. März) eingehen. Zum zwölften Mal kann auch bequem im Internet abgestimmt werden.

Der Wahlcoupon wird im Rahmen der Vorstellung aller Nominierten noch mehrmals auf Sportlerwahl-Sonderseiten im Lokalsport abgedruckt. Stimmkarten liegen in der NWZ-Geschäftsstelle (Peterstraße 28-34) aus und können zum Beispiel in den Vereinen verteilt werden.

Jeder darf nur einmal – ob nun online oder auf einem anderen Wege – seine jeweiligen Favoritinnen und Favoriten küren. Alle Teilnehmer haben die Chance auf ein iPad. Den Preis stellt die Oldenburgische Landesbank (OLB) zur Verfügung, die die NWZ und den Stadtsportbund Oldenburg auch bei der 26. Auflage der Sportlerwahl unterstützt.

Coupons und Stimmzettel können wie gewohnt per Post unter dem Stichwort „Sportler des Jahres 2016“ an die Nordwest-Zeitung, Peterstraße 28-34, 26121 Oldenburg, sowie auch per Fax (0441/9988-2121) gesendet oder direkt in der Geschäftsstelle des NWZ-Medienhauses abgegeben werden.

Alle Sieger der Sportlerwahl-Geschichte in der Kategorie Sportler 1991 Frank Thiele, Oldenburger Tennisverein, Tennis 1992 Uwe Steenblock, Oldenburger Ruderverein, Rudern 1993 Florian Wendt, Oldenburger Ruderverein, Rudern 1994 Mark Smed, Oldenburger TB, Basketball 1995 Uwe Steenblock, Oldenburger Ruderverein, Rudern 1996 Falk Ohlenbusch, 1. TCO „Die Bären“, Triathlon 1997 Mario Koch, 1. TCO „Die Bären“, Triathlon 1998 Lars Drantmann, Oldenburger TB, Volleyball 1999 Jasper Vennemann, Oldenburger TB, Turnen 2000 Jens Schreiber, Polizei SV, Schwimmen 2001 Alexander Siems, Polizei SV, Ju-Jutsu 2002 Helmuth Block, SV Etzhorn, Sportschießen 2003 Jens Schreiber, Polizei SV, Schwimmen 2004 Jens Schreiber, Polizei SV, Schwimmen 2005 Jan Bayer, Reit- und Fahrschule Oldenburg, Voltigieren 2006 Mark Phillip Götting, Reit- und Fahrschule Oldenburg, Voltigieren 2007 Klaus Denks, SV Etzhorn, Sportschießen 2008 Rickey Paulding, EWE Baskets, Basketball 2009 Jason Gardner, EWE Baskets, Basketball 2010 Tammo König, 1. TCO „Die Bären“, Triathlon 2011 Rickey Paulding, EWE Baskets, Basketball 2012 Kevin Smit, EWE Baskets, Basketball 2013 Mansur Faqiryar, VfB Oldenburg, Fußball 2014 Lauris Gruskevics, BTB Royals, Basketball 2015 Christian Hörper, 1. TCO „Die Bären“, Triathlon

Arne Jürgens
Volontär, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.