• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Multitalent peilt dritten Start an

07.04.2017

Oldenburg Ein kleines Jubiläum feiert an diesem Sonntag der Famila-Lauf in Oldenburg. Bereits zum zehnten Mal geht es für mehr als 1300 Läufer rund ums Einkaufsland in Wechloy. Angeboten werden wie jedes Jahr Strecken über fünf und zehn Kilometer sowie die Halbmarathondistanz. Für den Nachwuchs stehen die Mini- (1200 m) und die Junior-Meile (2400 m) auf dem Programm.

Ihren dritten Start über die fünf km peilt indes Bonnie Andres vom VfL Oldenburg an. Erstmals war sie 2014 an den Start gegangen und auf Anhieb auf den vierten Platz gelaufen. Im Vorjahr war nur Vereinskollegin Michelle Kipp schneller als die 16-Jährige, die den Famila-Lauf nutzen will, um in die neue Straßenlaufsaison reinzukommen. „Ich laufe halt nicht so gern im Winter, und das ist der erste Lauf im Frühjahr in Oldenburg über fünf km. Deshalb freue ich mich auf den Lauf“, erzählt das Multitalent, das auch noch im Schwimmsport und als Fußballerin aktiv ist.

Schon früh begann sie ihre sportlich Laufbahn. Nach den ersten Gehversuchen beim Kinderturnen fing sie als Fünfjährige bei der Deutschen Lebensrettungs Gesellschaft (DLRG) mit dem Schwimmen an. „Ich nehme zwar auch an Wettkämpfen teil, aber der Fokus liegt eindeutig beim Techniktraining und dem Rettungsschwimmen. Vor allem im Winter schwimme ich viel da, ich da ja nicht so gern laufe“, berichtet die Gymnasiastin, die bereits als Jugendliche das Rettungsschwimmabzeichen in Gold für Erwachsene erworben hat.

Mit Fußball fing sie ein Jahr später an. Direkt hinterm Elternhaus liegt ein Fußballplatz auf dem Bonnie mit ihrer jüngeren Schwester Leslie gemeinsam mit Freunden regelmäßig dem Ball hinterherjagte. Als ihre jüngere Schwester in einen Fußballverein wollte, ließ sie sich nicht lange bitten und begann ihre Karriere als Fußballspielerin bei SV Eintracht. Nun war sie zusätzlich zum Schwimmen mehrmals die Woche auf dem Fußballplatz anzutreffen. Acht Jahre war sie für die Eintracht aktiv bevor sie zum FC Ohmstede wechselte, für den sie noch heute spielt. „Mein Ziel ist es, mit meiner Mannschaft Bezirksligameister zu werden. Das sieht ganz gut aus. Tabellenführer sind wir schon“, so die Mittelfeldspielerin, die in dieser Saison bereits achtmal erfolgreich war.

Auch im Laufsport gehört sie zu den Frühstartern. Noch keine sechs Jahre war sie alt, als sie beim Auricher Waldlauf erstmals über fünf km an den Start ging. „Eigentlich bin ich früher ja immer mehr mit meiner Mutter gelaufen, aber da habe ich meinen Vater überredet, mit mir mitzulaufen, und der musste mich dann immer wieder bremsen, weil ich zu schnell unterwegs war“, erinnert sie sich. Bereits als Zehnjährige lief sie beim Oldenburger Citylauf erstmals die zehn km.

Zunächst lag die Priorität aber weiterhin beim Fußball, und Wettkämpfe wurden nur gelaufen, wenn es in den Spielplan passte. Erst als sie 2014 zum VfL kam, rückte der Laufsport mehr in den Vordergrund. Schon mehrfach stand sie bei den Volksläufen der Region ganz oben auf dem Treppchen. War zuvor der fünf km Straßenlauf ihre Lieblingsdistanz, begann sie sich nun auch mehr und mehr für die 800 m zu begeistern. „Immer nur die gleiche Distanz zu laufen, wäre mir zu langweilig. Ich bin sogar mal die 400 m gelaufen, das war auch sehr lustig“, grinst sie. Für dieses Jahr hat sie sich zum Ziel gesetzt, ihre Bestzeiten über 800 und 5000 m zu verbessern.

Weitere Nachrichten:

VfL Oldenburg | DLRG | SV Eintracht | FC Ohmstede | Famila-Lauf

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.