• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Nach Sieg beginnt das Hoffen

17.06.2005

OLDENBURG OLDENBURG - Einen deutlichen Erfolg landete der Krusenbuscher SV im vorsorglich angesetzten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga zwischen den Tabellenzweiten der 1. Fußball-Kreisklassen Oldenburg-Stadt und Ammerland. In Westerholtsfelde besiegte der KSV vor 100 Zuschauern den SV Gotano 6:1.

Dabei sah es zunächst nicht nach einem klaren Erfolg aus. Die Oldenburger starteten äußerst nervös. Gotano wusste dies allerdings nicht zu nutzen. Nach einer Viertelstunde wachte der KSV dann aber auf. Nach einem Freistoß von Renaldo Stoll verpasste Raimund Schielke im Nachschuss nur knapp den Führungstreffer. In der Defensive leistete sich Krusenbusch jedoch weiter Unaufmerksamkeiten. Ein Fehler führte zum 0:1. Andreas Jelken brachte Gotano aus spitzem Winkel in Front (20.).

Der KSV drehte das Spiel aber noch vor der Pause. Nachdem er kurz zuvor noch per Kopf am gegnerischen Keeper gescheitert war, traf Dirk Aschemann in der 39. Minute zum Ausgleich. Mit einem Freistoß aus 18 Metern ins Torwarteck besorgte Stoll das 2:1. „Der Ausgleich war enorm wichtig und hat uns endlich richtig ins Spiel gebracht“, meinte Timo Schilling vom KSV.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause zog sich Krusenbusch zunächst zu weit zurück. Gotano fehlten aber die Mittel, um die gegnerische Abwehr zu knacken. Nachdem Alexander Heiss sich von Aschemann zu einer Tätlichkeit provozieren lassen und folgerichtig Rot erhalten hatte (71.), brachen bei den Ammerländern die Dämme.

Raimund Schielke besorgte das vorentscheidende 3:1 (74.), und innerhalb von vier Minuten schoss Krusenbusch zum Schluss einen Kantersieg heraus. Obwohl der KSV damit erst mit einem Bein in der Kreisliga steht, wurde das 6:1 nach dem Abpfiff ausgiebig gefeiert. Schilling: „Ich bin überzeugt, dass die Bloherfelder es schaffen werden. Für uns wäre der Aufstieg das Sahnehäubchen auf eine tolle Saison. Die Mannschaft hätte es verdient.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.