• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

JU-JUTSU: Nachwuchs gewinnt Meistertitel

05.03.2009

OLDENBURG Die Ju-Jutsuka des TuS Bloherfelde und Polizei SV Oldenburg haben sich bei den Bezirksmeisterschaften in Delmenhorst gleich mehrere Titel gesichert und sich für die Landestitelkämpfe qualifiziert.

„Wir wollen sämtliche Qualifikationshürden bis hin zu den deutschen Meisterschaften nehmen, und die Quote von sieben Ju-Jutsuka aus dem letzten Jahr möglichst erhöhen“, lautet die hohe Zielvorgabe von PSV-Trainer Michael Höflich. „Zumal die deutschen Titelkämpfe vom 20. bis 21. Juni in Rastede stattfinden und wir uns vor heimischen Publikum präsentieren können“, ergänzt TuS-Trainer Uwe Groeber (TuS). Daher verzichteten einige Aktive in Delmenhorst auf einen Start, da sie als Landeskader-Angehörige gesetzt werden können.

Bei den Senioren holte sich Jan Jagusch (PSV) nach jeweils vier – durch technische Überlegenheit – vorzeitig gewonnenen Kämpfen den Bezirkstitel. In der offenen Klasse (über 94 kg) trat derweil der eigentlich in der U 21 (bis 85 kg) eingestufte Markus Norrenbrock (TuS) an. Ihm passierte das, wovor Kaderathleten Angst haben: dass sie auf technisch schwächere Athleten treffen, die bei ähnlichen körperlichen Voraussetzungen übermotiviert, somit unkontrolliert agieren und dadurch Verletzungen provozieren. Den ersten Kampf vorzeitig gewonnen, im zweiten in Führung liegend, sorgte ein völlig verunglückter Wurfversuch seines Kontrahenten für eine Gehirnerschütterung und das vorzeitige Aus von Norrenbrock.

In der U 18 holte sich lediglich Artur Tucholke (TuS) für einen Titel, während Eileen Mötter und Sarah Kegeler (beide PSV) mit einem zweiten Platz vorlieb nehmen mussten. Auch bei Kegeler und Mötter lag der Trainingseffekt im Vordergrund – und erst ab den Landesmeisterschaften wird von beiden das ganze Potenzial gefragt sein. Auch bei dem U-15-Athleten Lukas Jankofsky (TuS) nahm der Wettbewerb eher Trainingsform an, da selbst das Finale beim Stand von 17:2 von ihm vorzeitig gewonnen wurde.

Erfreulich war für den TuS, dass sich auch bei den ganz Kleinen einige Talente abzeichnen. So sorgte Philipp Gur in der U 12 für eine Vizemeisterschaft, während sein Bruder Mark sich in der U 10 seinen ersten Titel vor Michael Kidrowski (TuS) sicherte. Edgar Maurer (TuS) kam in der gleichen Klasse nach zwei Siegen auf den vierten Platz.

In der höchsten Gewichts-klasse der U 10 setzte sich auch Christian Heffele (TuS) gegen seine Konkurrenten souverän durch. Die Podiumsplätze im Technikwettbewerb, dem Duo, machten die Oldenburger in der Jugend unter sich aus. So holten sich Sabrina Ritzau und Celina Böschen (TuS) den Titel knapp vor Carmen Ritzau und Shalina Stichling (TuS) – wobei erst die Unterbewertung für ein abschließendes Urteil sorgte. Den dritten Platz holten sich Chiara Böschen und Jan-Georg Breithaupt (PSV).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.