• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Football: Nachwuchs      macht Sensation perfekt

09.10.2015

Oldenburg /Bad Zwischenahn Vor einigen Wochen hatten die B-Junioren der Oldenburg Knights wohl nur in ihren kühnsten Träumen an diesen Erfolg gedacht, aber jetzt haben sie die Meisterschaft in einem packenden Saisonfinale in der American-Football-Oberliga perfekt gemacht. Mit dem letzten Touchdown zum 49:14 gegen die Bremen Thunderbirds überholten die Yeomen die bislang führenden Braunschweig Lions.

„Die Arbeit mit den Jungs hat mir solch eine große Freude bereitet“, sagte Yeomen-Chefcoach Daniel Kregel, dessen Team in drei Spielen nun mehr als 160 Zähler auf die Braunschweiger gut gemacht hat. Beide kommen nach acht Spielen auf sieben Siege und eine Niederlage.

Ein einfacher Sieg hätte den Yeomen nicht zum Abfangen des amtierenden Deutschen Meisters gereicht. Es musste im zweiten Duell mit den Bremern deutlich mehr her als das 49:30 im Hinspiel. Schon nach 30 Sekunden erlief Johannes Kruthaupt den ersten Touchdown für die Oldenburger. Auch der Extrapunkt durch Thore Meyer gelang, doch die Bremer erkämpften sich das 7:7 zur Viertelpause.

Danach gelang Kruthaupt nach einem Pass von Quarterback Tom Meyer der nächste Lauf in die Endzone, ehe die Defensive um Kapitän Lasse Schulz die Bremer direkt stoppte. Ein Lauf von Nico Wagner und zwei Extrapunkte durch Kaie Jansen brachten die 21:7-Halbzeitführung.

Die Thunderbirds stellten sich nun besser auf das Laufspiel ein, doch Jansen fing seinen ersten Touchdown der Saison. Nachdem die Gäste zum zweiten Mal gepunktet hatten, sorgte wiederum Kruthaupt für den 35:14-Zwischenstand.

Hochmotiviert starteten die Ritter vor den rund 300 Zuschauern ins finale Viertel. Als Alexander von Hammel eine Interception fing, damit der Ballbesitz wieder an die Yeomen ging und Kruthaupt durch sehr gute Blocks der von Marvyn Soorholtz angeführten Offensiv-Line erneut die Endzone erreichte, gab es kein Halten mehr.

Die Bremer gaben alles, verloren aber erneut den Ball. Mathes Baron fing einen Angriff ab, und mit noch vier Minuten auf der Uhr waren die Ritter nur 40 Meter von der Meisterschaft entfernt. Auch diesmal war die Arbeit der offensiven Linie bärenstark, so dass Runningback Paul Eilers durchbrechen und den entscheidenden Touchdown zum 49:14 erkämpfen konnte.

Auch das gesamte Männerteam und die A-Junioren der Knights jubelten ausgelassen, doch es waren noch 2:27 Minuten zu spielen. Nach einem starken Kickoff von Thore Meyer waren die Bremer 80 Yards von der Endzone der Ritter entfernt. Nachdem Kruthaupt einen langen Pass der Thunderbirds abgefangen hatte, konnte die Offensive der Ritter die Zeit genüsslich auslaufen lassen.

In bewährter Meistermanier wurde Kregel von seinem Team mit Wasser aus einem großen Fass übergossen. „Ich bin einfach überglücklich“, sagte der Trainer klitschnass und stolz. „Was für eine grandiose Leistung der Jungs“, meinten die Vorstände der VfL-Footballabteilung, Rainer Borkmann und Susan Kregel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.