• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

LEICHTATHLETIK: Nachwuchs sorgt für Rekordbeteiligung

28.01.2010

OLDENBURG Leidenschaftlichen Kampf, gute Ergebnisse und viele enge Entscheidungen gab es beim 15. Schüler-Hallensportfest des VfL Oldenburg. 196 Schülerinnen und Schüler aus 14 Vereinen waren in der Sporthalle Kreyenbrück am Start – das machte knapp 500 Einzelmeldungen für den Sprint, den Hochsprung, den Weitsprung und das Kugelstoßen. Und es war wie immer: Zum Schluss tobte die Halle bei den Staffelwettbewerben.

Für die gute Stimmung sorgten nicht nur die Aktiven, die ihre Teamkameraden lautstark unterstützten, sondern auch Trainer, Betreuer und Eltern. Das eingespielte Team der Kampfrichter sorgte für einen reibungslosen Ablauf. Die stärkste Gruppe stellte der Bürgerfelder TB mit über 40 Aktiven vor allem in den jüngeren Klassen.

Bei den Schülern A gab es einen heißen Kampf zwischen Lennart Elsner vom VfL Oldenburg und Peer-Hendrik Wedig vom TB Stöcken (bei Hannover). Den Sprint und das Kugelstoßen entschied Elsner für sich, im Hoch- und im Weitsprung wurde er Zweiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hartung mit Doppelsieg

Beim jüngeren Jahrgang war Julian Hartung vom DSC Oldenburg bei zwei Starts zweimal erfolgreich. Beim Sprint gewann er in der Tagesbestzeit (5,0 Sek.) und im Weitsprung mit 4,63 m. Alexander Niehaus vom VfL gewann mit der Kugel, wurde Zweiter im Weitsprung, Dritter im Hochsprung und Vierter im Sprint.

Jonte Holpertz vom BTB erkämpfte sich bei den Schülern B (M 12) als Einziger bei vier Starts in allen vier Disziplinen den ersten Platz. Sein Vereinskamerad Flemming Wiesner (Schüler C, M 11) gewann den Hoch- und den Weitsprung und wurde im Sprint zeitgleich mit Jan Gutzeit (ebenfalls BTB) Zweiter. Zwei Siege holte sich auch Niklas Klaener von der TSG Hatten-Sandkrug (M 10) im Sprint und im Hochsprung.

Bei den Schülerinnen A (W 15) war Fenja Mager vom DSC zweimal am Start und zweimal erfolgreich: im Weitsprung und im Kugelstoßen. Im jüngeren Jahrgang war Lisa Schröder bei drei Starts zweimal ganz vorne: im Hochsprung (1,50 m) und mit der Kugel (9,65 m). Im Weitsprung kam sie an Marie-Anna Dunkhase vom DSC, die mit 4,65 m den weitesten Sprung des Tages hinlegte, nicht vorbei.

Zweimal erfolgreich war auch Rike Wigger vom BTB in der Klasse Schülerinnen B (W 12), die sowohl den Hochsprung und den Weitsprung für sich entschied.

Weihrauch überzeugt

Erfolgreichste Athletin bei den Schülerinnen C (W11) war Anna Weihrauch vom OTB mit ihren Siegen im Sprint und im Weitsprung sowie einem zweiten Platz im Hochsprung hinter ihrer Vereinskameradin Nadja Schröder. Im jüngeren Jahrgang (W 10) war Kathrin Walter vom BTB bei drei Starts dreimal erfolgreich: im Sprint, im Hoch- und im Weitsprung.

Lange verlief das Sportfest im vorgesehenen Zeitplan. Doch die große Zahl der Starterinnen und die guten Leistungen der Schülerinnen C im Hochsprung führten dann zu Verzögerungen.

Das Ende des Hallensportfestes bilden traditionell die Staffelrennen – ein echter Höhepunkt zum Abschluss. Über 4 x 200 m gewannen die Schüler A des Gastgebers VfL Oldenburg. Bei den Schülern C über 4 x 100 m siegte die Laufgemeinschaft TSG Hatten-Sandkrug/GS Augustfehn mit einem hauchdünnen Vorsprung vor den Staffeln des BTB I und des DSC. Derweil hatte der BTB V bei den Schülern D klar den Schlussläufer vorn.

Einen deutlichen Sieg liefen auch die Schülerinnen A des DSC I gegen den BTB I heraus. Auch bei den Schülerinnen B behauptete sich der DSC gegen den BTB. Das engste Rennen des Tages lieferten sich zwei Staffeln des BTB. Mit nur einer zehntel Sekunde Vorsprung holte sich BTB III den Sieg vor BTB IV. Das Rennen der Schülerinnen D entschied die Staffel des BTB VII für sich, gefolgt vom DSC.

Das Organisationsteam des VfL Oldenburg freute sich über die Rekordbeteiligung und den guten Sport, sieht aber eine Grenze erreicht, die organisatorisch gerade noch zu bewältigen ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.