• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tennis: Nachwuchstalente zeigen ihr Können am Netz

09.03.2016

Oldenburg Bestens aufgelegt haben sich die Oldenburger Tennis-Nachwuchstalente bei den Regionsmeisterschaften der Jüngsten gezeigt. Die Titelkämpfe in den Konkurrenzen U 8 bis U 10 waren an drei Tagen in der Tennishalle Ofenerdiek und erstmals unter Leitung des designierten Jüngstenwartes Martin Weinrich ausgetragen worden.

In den Altersklassen U 10 und U 9 bestätigten sich die Setzungen. Nur zweimal musste der Match-Tiebreak eine Entscheidung bringen: Bei den U-10-Junioren erkämpfte sich Tim Ksyk (TC Edewecht) gegen Raphael Metzger (Oldenburger TeV) mit 6:3, 2:6, 10:8 einen Platz im Halbfinale, verlor dann anschließend aber gegen die Nummer zwei der Setzliste, Gary Gerr (Wilhelmshavener THC), mit 2:6, 2:6. Neuer Regionsmeister wurde Till Möllers (Oldenburger TeV), Rang drei belegte Carl Mielke (TC BW Oldenburg).

In der U-10-Nebenrunde gelang Konstantin Buddenberg (Wardenburger TC) mit 6:4, 5:7, 11:9 gegen Tobias Petru Jiga (Oldenburger TeV) der Sprung ins Finale, zu dem er gegen Favorit Joris Maas (Oldenburger TB) aber leider nicht mehr antreten konnte. Siegerin der U-10-Juniorinnen wurde Jona-Marie Byaran (TC Edewecht) vor Charlotte Kliegelhöfer (TV Varel).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den U-9-Junioren triumphierte Henrik Ove Baran (TC Edewecht) vor Jakob Matti Koch (TC BW Oldenburg), Felix Brigant (Wardenburger TC) und Sjard Lindemann (TC Oldenburg-Süd).

Bei den U-9-Juniorinnen war Greta Hannack (Westersteder TV) das Maß der Dinge, gefolgt von Inja Hinze-Selch (SW Oldenburg), Anna Lena Ritter (Polizei SV Oldenburg) und Julis Drefs (TC Oldenburg-Süd). In der Nebenrunde siegte Tomke Böschen (Oldenburger TB) vor Eva Funke (Polizei SV Oldenburg).

Auch in diesem Jahr wurde die Meisterschaft der Altersklasse U 8 nach dem neuen Spielmodus der „JWH Bambini Red Tour“ der Tennisregion Jade-Weser-Hunte ausgetragen. Sie wurde vom Regionstrainer Jens Kuhle entwickelt und wird möglicherweise zukünftig vom Verband übernommen werden.

Zu Beginn traten alle Kinder in vier verschiedenen Koordinationsübungen gegeneinander an (Sprint, Wurf, Sprung und Geschicklichkeit). Im Tennisteil spielte dann Jeder gegen Jeden. Weinrich und Jüngstentrainer Niklas Brinkmann hatten unter Mithilfe diverser jugendlicher Helfer aus dem Regionskader viel zu tun, die muntere Teilnehmerschar durch das Programm zu führen.

Beachtenswert war die Fairness, mit der die Kinder auf und neben dem Spielfeld miteinander umgingen. Bei den U-8-Mädchen siegte Charlotte Heine (OTeV), bei den gleichaltrigen Jungen Can Mollaoglu (TC Edewecht).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.