NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: Neue Spielzeit wird beim Tvd Haarentor eröffnet

09.09.2016

Oldenburg Wenn an diesem Wochenende die neue Verbandsligasaison eröffnet wird, sind zunächst alle Augen auf Oldenburg gerichtet. Denn an diesem Freitag wird die Auftaktpartie zur besten Zeit in der Sporthalle am Brandsweg beim Tvd Haarentor angepfiffen. Um 20 Uhr empfängt der TvdH die HSG Nordhorn II und peilt dabei den ersten Fang der Spielzeit in Form von zwei Punkten an.

„Super, endlich geht es wieder los – wir haben ja auch lange gewartet und brennen nun alle“, freut sich Oldenburgs Trainer Vaidas Dilkas. Haarentor geht die neue Saison mit großen Ambitionen an. Zum Auftakt soll natürlich gleich der erste Sieg eingefahren werden. „Wir werden gewinnen“, geht Coach Dilkas den Start selbstsicher an. Und bei nur einem Sieg soll es natürlich nicht bleiben.

Haarentor will in dieser Spielzeit in der Führungsetage mitmischen. Coach Dilkas kennt die Qualität, die in seiner Mannschaft steckt genau: „Mit dieser Truppe muss man ganz oben mitspielen.“ Vielleicht sei sogar der Aufstieg in die Oberliga möglich. Dafür muss Haarentor jedoch das Verletzungspech der vergangenen Spielzeit erspart bleiben. „Die Saison ist lang“, überlegt Dilkas.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fehlen wird den Gastgebern zunächst Zugang Alex-ander Janßen, der wegen Rückenproblemen eine Auszeit nehmen muss. Ansonsten können TvdH-Trainer Dilkas und Co-Trainer Marco Hoffmann ihren gesamten Kader aufbieten. „Wir haben einen breiten Kader“, sagt Dilkas und weist auch auf die vermeintlichen Nachteile hin: „Manchmal ist es schwierig auszuwählen.“ Dafür ergeben sich auf der anderen Seite genug Möglichkeiten, „zu variieren“. Die Integration der acht neuen Spieler sei reibungslos vonstatten gegangen, ein Mannschaftsabend habe für einen gefestigten Teamgeist gesorgt. Alles ist für das erste Duell bereit.

Bei Gegner Nordhorn II ist zu erwarten, dass der eine oder andere Spieler aus der ersten Mannschaft (2. Bundesliga) zur Unterstützung herangezogen wird. „Der Gegner ist schwer einzuschätzen. Ich erwarte eine junge und schnelle Truppe. Wenn wir aber stabil in der Abwehr stehen und die einfachen Tore machen, wird das kein Problem“, erklärt Dilkas.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.