• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Neuer Rekord beim Volkslauf

14.04.2014

Oldenburg Gutes Laufwetter, gute Stimmung, Rekordbeteiligung und gute Zeiten: Der siebte Famila-Lauf in Wechloy war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Mehr als 1600 Sportlerinnen und Sportler hatten sich für die fünf Läufe gemeldet. Damit ist der Famila-Lauf die drittgrößte Laufveranstaltung der Stadt, nach dem Oldenburgmarathon und dem Everster Brunnenlauf.

Die Läufer kamen vor allem aus der Region und natürlich aus Oldenburg: Vereinsläufer, Hobby-Läufer, ganze Familien. Die Jüngsten waren Fabienne Hofmann aus Oldenburg und Lukas Friesen aus Bad Zwischenahn (beide Jahrgang 2010). Die ältesten waren Günter Witte (79 Jahre) vom 1. TCO „Die Bären“ über fünf Kilometer und Arno Zech (78 Jahre) vom TuS Eversten über zehn Kilometer.

Die Kleinsten begannen bereits um 20 Minuten vor 10 Uhr mit dem Aufwärmen unter professioneller Anleitung und gingen um 10 Uhr an den Start auf die Mini-Meile. Kurz davor gingen die Kinder mit ihren „Rollis“ auf die Strecke. Es folgten die Starts über die Junior-Meile, den Halbmarathon, die zehn Kilometer und die fünf Kilometer. Zuletzt starteten die Walker. Wo sonst die Autos parken, war den ganzen Tag Betrieb. Gruppen beim Warmlaufen, Gruppen beim Auslaufen. Dazwischen die Durchläufe der aktuellen Wettbewerbe. Der Parkplatz gehörte für einen Tag den Läuferinnen und Läufern, den Trainern und Betreuern, den Eltern und Bekannten und den vielen Zuschauern. Auch im Famila-Center war kaum ein Durchkommen. Infostand und Nummernausgabe, Verpflegungsstände und zum Abschluss die Siegerehrung für die Sieger des Halbmarathons, die zehn Kilometer und die fünf Kilometer. Alle Gesamtsieger und Altersklassensieger wurden aufgerufen, erhielten die Urkunden, die Plakette des Laufes und Preise. Da der Sprecher für die Siegerehrung durch Krankheit ausgefallen war, musste Dirk Spekker vom TuS Eversten auf seinen Start verzichten und einspringen.

Daten und Fakten zum Lauf

Von der Kindermeile bis zum Halbmarathon reichte das Angebot des Volks- und Straßenlaufes rund um das Einkaufszentrum Wechloy.

Die fünf Laufstrecken maßen zwischen 1200 Metern und 21 Kilometern. Vom Deutschen Leichtathletikverband ist die Laufstrecke vermessen worden.

Nach dem VfL-Lauf im März und dem Famila-Lauf im April ist der TuS Eversten Ausrichter der nächsten Laufveranstaltung in der Läuferstadt Oldenburg. Am 1. Juni werden wieder mehr als 3000 Aktive beim 14. Brunnenlauf erwartet.

Aus Hannover angereist war zum Famila-Lauf das Lauf-Duo Oldenburg. Vor knapp zwei Jahren sind Brigitte und Gerhard Böckermann nach Hannover gezogen, kommen zum Lauf aber noch häufig nach Oldenburg zurück. „Die Läufe in Oldenburg sind viel besser organisiert als die in Hannover“, schwärmt Gerhard Böckermann (73). Und weiter: „Ich lauf’ immer wieder gerne in Oldenburg und möchte meine Serien beim Oldenburg-Marathon (City-Lauf) und beim Famila-Lauf fortsetzen. Bei beiden Läufen war ich immer am Start. Im Oktober werde ich wieder dabeisein.“

Um 15 Uhr war der intensive Lauftag vorbei. Es herrschte wieder die gewohnte sonntägliche Ruhe auf dem Parkplatz.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/stadt-oldenburg 
Video

Weitere Nachrichten:

1. TCO „Die Bären" | Zech | TuS Eversten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.