• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA: Niederlage bereitet Trainer Yurt schlaflose Nacht

21.08.2009

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga wurde am Mittwochabend um Tore und Punkte gekämpft.

BW Bümmerstede - TuS Elsfleth 3:0. Die Blau-Weißen waren das dominante Team. Nach 13 Minuten sorgte Nils Louwers für das 1:0, dann erhöhte Till Struckmann auf 2:0. Struckmann führte einen Freistoß schnell aus, während der Gäste-Torwart noch die Mauer stellte. „Da haben wir von seiner Schlitzohrigkeit profitiert. Mit dem 2:0 war das Spiel entschieden“, sagte BWB-Trainer Ingo Müller.

Rudi Arnold stellte noch vor der Pause das Endergebnis her. Einziger Wermutstropfen: Dominique Tummescheidt sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte. „Im Vergleich zum harten Einsteigen von Elsfleth war das ein Witz“, meinte Müller.

TuS Bloherfelde - GVO 2:1. Im Stadtduell bejubelte Bloherfelde den ersten Saisonsieg. Dabei sah TuS-Trainer Andre Löhner eine merkwürdige erste Halbzeit: GVO spielte die Platzherren phasenweise an die Wand, doch die Löhner-Elf machte aus zwei Chancen zwei Tore. Nach dem Wechsel war TuS besser, erspielte sich einige weitere Torchancen. Dann schoss Daniel Niemann zunächst einen Strafstoß über das Tor, verkürzte wenig später aber mit einem zweifelhaften Treffer – Niemann hatte den Ball mit der Hand gespielt – auf 1:2. Doch eine gefährliche Schlussoffensive von GVO blieb aus. Löhner: „Wir sind heilfroh, gewonnen zu haben, auch wenn es etwas glücklich war.“

TuS Eversten II - SV Ofenerdiek 3:0. Den ersten Dreier der noch jungen Saison fuhr auch TSE II ein. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Jan Bonewald die Platzherren in Führung. Bektas Salihi und Sebastian Strutz per Strafstoß sorgten für klare Verhältnisse. Diese hätte es laut TSE-Co-Trainer Nils Förster schon eher geben müssen: „Wir hatten schon vor dem Wechsel sechs bis sieben klare Torchancen. Aber die Mannschaft hat weitergemacht, hinten nichts zugelassen und verdient gewonnen.“

SV Brake II - Türkischer SV 2:2. Die ersten Punktverluste dieser Saison musste der TSV hinnehmen. Auf dem ungewohnten Kunstrasen brauchten die Gäste zu lange, um sich zurecht zu finden. Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Brake zweimal durch Standardsituationen in Führung. Für den TSV glichen Michael Johnson und Tarkan Demirtürk jeweils mit Flachschüssen aus 16 Metern aus. In der Schlussminute scheiterte Hussein Charour am Torpfosten. „Das Remis geht in Ordnung, und wir können mit dem Punkt gut leben“, kommentierte TSV-Trainer Cumhur Demir.

FC Medya - Viktoria Scheps 0:1. Eine äußerst unglückliche Niederlage setzte es für Medya. Erst in der achten Minuten der Nachspielzeit kam Scheps zum unverdienten Siegtreffer. „Das war eine Frechheit. Der Schiedsrichter hat solange spielen lassen, bis die ein Tor gemacht haben. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen“, ärgerte sich FCM-Trainer Erol Yurt.

Zuvor waren seine Spieler Oscar Celik, der mit einem Freistoß nur den Pfosten traf, und Besin Bektas mit der Ampelkarte vom Platz geflogen. „Ich glaube, jeder Spieler von uns hat die Gelbe Karte gesehen. Er hat nur auf einen Zweikampf gewartet, um uns zu bestrafen“, wetterte Yurt.

Kickers Wahnbek - Post SV 5:2. Erneut gab es für den Aufsteiger nichts zu holen. „Auch Wahnbek ist einfach kein Gradmesser für uns. Allerdings müssen wir aus den Fehlern schnell lernen“, wusste Post-Trainer Jo Alder. Die Gäste ließen Wahnbek vor allem im Mittelfeld zu viel Platz. „Da fehlte zu häufig die Zuordnung. Hoffentlich sind wir jetzt in der Kreisliga angekommen und wissen, dass Fehler schneller bestraft werden“, sagte Alder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.