• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

2. Bundesliga: Sportschützen müssen um Klassenerhalt zittern

19.12.2017

Nordstemmen Zwei Rückschläge im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga mussten die Luftgewehr-Schützen des SV Etzhorn am dritten der insgesamt vier Wettkampftage einstecken. In Nordstemmen (Kreis Hildesheim) verlor der Aufsteiger erst ein packendes Duell gegen den SV Ladekop (2:3) und unterlag danach auch Steinkirchen (1:4).

„Schützen ohne Glück“ – so umschrieb Trainer und Vereinspräsident Werner Fredehorst die beiden Niederlagen, nach denen die Oldenburger nun als Vorletzter Teil eines punktgleichen Quartetts am Tabellenende sind und um den Verbleib in der 2. Bundesliga zittern müssen. Auch SB Freiheit II, Freischütz Rautheim und KKS Nordstemmen II haben bislang nur zwei Siege auf dem Konto.

Das Duell mit dem SV Ladekop (Kreis Stade) entwickelte sich zum Krimi. Nach Siegen von Anthea Hülstede (391:386 Ringe gegen Jessica Kregel) und Jara Hasselder (390:382 gegen Christoph Egger) sowie Niederlagen von Matthias Keller (378:380 gegen Alexander Meinknig) und Anke Horstmann (381:388 gegen Sarah Schilling) kam es auf die fünfte Paarung an. Darin lieferte sich Katharina Eilers mit Dirk Sydow ein Kopf-an-Kopf-Rennen, unterlag dem Rivalen aber 376:378.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Direkt im Anschluss trafen die Etzhorner auf die SGi Steinkirchen (ebenfalls Kreis Stade). Der zu den Ligafavoriten zählende Kontrahent zeigte, dass er dieser Rolle unbedingt gerecht werden wollte und gewann nach dem 4:1 gegen Nordstemmen II auch das Duell mit den Oldenburgern mit diesem Ergebnis.

Nur Hülstede, die beim 391:386 gegen Annika Neumann wieder ihre starke Form unterstrich, gewann ihr Duell. Keller (375:397 gegen Steffen Olsen), Hasselder (379:393 gegen Alexander Bederke) und Horstmann (385:393 gegen Ulrike Budde) verloren deutlich. Relativ knapp wurde es nur noch bei Eilers (377:380 gegen Holger Anderssohn. Die 397 Ringe von Olsen waren das Bestergebnis an diesem Wettkampftag.

Aufgrund der engen Ausgangslage vor dem letzten Wettkampftag, an dem alle Teams nur noch ein Duell zu bestreiten haben, könnten die Etzhorner eventuell sogar bei einer Niederlage gegen die SB Freiheit II aus Osterode den Klassenerhalt in der Tasche haben. „Dann spielen die Einzelpunkte und der direkte Vergleich eine Rolle“, erklärt Fredehorst, dessen Schützen ihre beiden Siege gegen die aktuellen Tabellennachbarn Rautheim sowie Nordstemmen II geholt hatten.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.