• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Nur ein Titel bleibt in der Stadt

16.11.2005

OLDENBURG OLDENBURG/SPA/HB - Nur ein Oldenburger Tennisspieler nutzte den Heimvorteil bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Frauen und Männer zum Titelgewinn. So konnte sich Philipp von Kaldenberg vom Oldenburger Tennisverein (OTeV) bei den Männern B als Erster in die Bestenliste eintragen. Bei den Männern A reichte es trotz dreier Halbfinalisten vom OTeV nicht zum Titel – Bezirksmeister wurde Nils Allendorf (TC Bad Essen).

Zum 19. Mal in Folge war die Meisterschaft vom Tennisbezirk Weser-Ems in die bewährten Hände der Oldenburger Tennisvereine gelegt worden. Und 106 Teilnehmer hatten in fünf Altersklassen gemeldet.

Die ganz großen Überraschungen blieben aus, auch wenn die Oldenburger Sven Schmidt (OTB), Edin Efendic (TCO-Süd) und Oliver Novak (OTB) als Ungesetzte das Viertelfinale erreichen konnten. Bei den Männern C hielt Christian Cremers (OTeV) die Fahne bis ins Viertelfinale hoch. Immerhin aber überstanden in dieser Konkurrenz sieben Oldenburger Teilnehmer von insgesamt 29 die erste Runde.

Ein sehenswertes Endspiel lieferten sich bei den Männern A Nils Allendorf (TC Bad Essen) und Stefan Harms (OTeV), das Allendorf mit 6:4, 6:4 für sich entscheiden konnte. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Favoriten Jörg Ekkenga (OTeV) standen in dieser Konkurrenz drei OTeVer im Halbfinale: Arthur Münster unterlag dem späteren Bezirksmeister Allendorf knapp mit 4:6, 5:7. Der junge OTeV-Neuzugang Sören Goritzka unterlag Vizemeister Harms ebenfalls knapp mit 5:7, 6:2, 1:6. Schon in der Begegnung zuvor hatte Goritzka gegen den in der DTB-Rangliste 396 Plätze höher eingestuften Mattis Wetzel (OTeV) mit 4:6, 7:5, 6:3 sein Können bewiesen.

Bei Frauen A setzte sich überlegen Sally Thomas (TC BW Delmenhorst) durch. Auch Katharina Stahnke vom OTeV hatte der neuen Bezirksmeisterin mit 2:6, 2:6 im Spiel um den Einzug ins Halbfinale nicht viel entgegenzusetzen.

Eindrucksvoll sicherte sich bei den Männern B Philipp von Kaldenberg (OTeV) die Meisterschaft gegen seinen 13 Jahre jüngeren Gegner Jakob Meinhold (TC Aurich-West) mit 7:6, 6:3 und dem Tenniskreis Oldenburg-Stadt somit die einzige Meisterschaft – eine im Vergleich zu den vergangenen Jahren eher magere Ausbeute.

Bei den Frauen C überstand lediglich Lara Orlovic (OTeV) mit 6:3, 6:0 gegen Alina Hodikjan (SV Brake) die erste Runde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.