• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Hinrichs läuft knapp an Podium vorbei

04.10.2019

Ofen Eine winzige Sekunde fehlte Triathlet Jesse Hinrichs beim Ofener Herbstlauf über zehn Kilometer zu einer Podiumsplatzierung. Nichtsdestotrotz konnte er als Vierter in 32:47 Minuten mit seiner Zeit mehr als zufrieden sein, da er in der Regel eher auf der halb so langen Strecke unterwegs ist.

Lange hatte er sich einen Zweikampf mit Yonas Abadi von der SG Lemwerder geliefert und musste sich erst im Schlussspurt geschlagen geben. „Ich wollte nicht zu früh attackieren, um dann noch kurz vor dem Ziel abgefangen zu werden“, berichtete Hinrichs. Deshalb habe er es auf den Spurt ankommen lassen. „Es wurmt mich, um eine Sekunde das Podium verpasst zu haben“, erzählte Oldenburgs Sportler des Jahres 2018 nach dem Lauf.

Auch um den Sieg gab es ein heißes Duell: Valentin Harwardt (VfL Wolfsburg) siegte in 31:43 Minuten knapp vor David Valentin (LG Dortmund/31:50). Das Duo hatte sich bereits früh vom Feld abgesetzt und machte das Rennen unter sich aus.

Die drei schnellsten Oldenburger Läufer gingen allesamt für den 1. TCO „Die Bären“ an den Start. Neben Hinrichs waren das „Altmeister“ Tammo König (6. Platz/ 34:20 Minuten), dessen Formkurve wieder nach oben zeigt, sowie Patrick Schnetger, der in 35:16 Minuten Siebter wurde. Auch ein anderer „Altmeister“ musste sich den Jüngeren im eigenen Verein geschlagen geben. 17 Sekunden knöpfte der 15-jährige DSCer Gabriel Monien als Neunter in 36:38 Minuten dem 20 Jahre älteren Christoph Paetzke ab, der auf Rang zehn lief.

Weniger spannend ging es bei den Frauen zu. Mit 37:40 Minuten holte sich Katharina Nüser (Hamburger Laufladen) den Sieg vor Tessa Roos (SV Holtland/38:46) sowie Lokalmatadorin Michelle Kipp (VfL Oldenburg/40:50). „Eigentlich wollte ich ja gerne unter 37 Minuten laufen, aber das hat dann doch nicht geklappt“, zeigte sich die Siegerin nicht ganz zufrieden.

Dafür freute sich Kipp: „Den letzten Kilometer konnte ich sogar noch in 3:50 Minuten laufen und so unter 41 Minuten bleiben.“ Ihre ehemalige VfL-Kollegin Anita Cordes (ehem. Ehrhardt/ 43:12) lief auf Platz Fünf.

Auch der Fünf-Kilometer-Lauf wurde erst im Spurt entschieden. Brhane Tsegay (SG Lemwerder) gewann in 17:00 Minuten hauchdünn vor Onno Ringering (MTV Aurich/ 17:02). Dritter wurde DSCer Jan de Vries (17:19). In Jan Bollhorst (17:43) als Fünfter sowie Janno Meenken (17:59) als Siebter schafften zwei weitere DSCer den Sprung in die Top Ten.

Der einzige Oldenburger Sieg gelang Triathletin Jule Brand (1. TCO) bei den Frauen. In 20:21 Minuten verwies sie Luisa Eilers (LG Uplengen/ 20:27) und Sophie Meinke (Team Laufrausch/20:42) auf die Plätze. Auch hier war die Entscheidung auf der Zielgeraden gefallen. In Lina Ihnken (TuS Eversten, 21:24), Maartje Hendrikse (VfL, 21:40) und Lykka Peters (1. TCO, 21:42) liefen drei Oldenburgerinnen auf die Plätze fünf bis sieben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.