• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA: Ofenerdiek kassiert erste Niederlage des Jahres

06.04.2009

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga gab es folgende Ergebnisse mit Oldenburger Beteiligung:

TuS Bloherfelde - GVO II 0:0. Keiner der beiden Oldenburger Kontrahenten konnte einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf setzen. In einer chancenarmen Partie trennten sich Bloherfelde und GVO II torlos. Hartmut Meints und Wille Belke, die die etatmäßigen Trainer Andre Löhner und Thomas Absolon (beide im Urlaub) vertraten, sprachen im Anschluss beide von zwei verlorenen Zählern.

„Wir hätten zur Pause 2:0 führen können, dann wären wir als Sieger vom Platz gegangen“, sagte Meints. Belke sah dagegen die größeren Torchancen bei seiner Elf: „Wir waren zwar nicht besser, haben aber mehr klare Möglichkeiten gehabt.“

Auf Seiten der Bloherfelder war es Benny Junge, der in der ersten Hälfte zweimal die Möglichkeit hatte, die Gastgeber in Führung zu bringen. Bei GVO scheiterten nach dem Wechsel Daniel Niemann mit einem Freistoß und Till Struckmann. „Für uns ist es trotzdem ein Teilerfolg. Es war eine hart umkämpfte Partie“, resümierte Meints. Belke stellte fest: „Es ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu sehen. So muss es weitergehen.“

BW Bümmerstede - TuS Eversten II 3:2. BWB hat seine Pflicht erfüllt: Vor den beiden Partien gegen das Spitzenduo Türkischer SV und SVE Wiefelstede setzten sich die Blau-Weißen gegen Eversten II knapp mit 3:2 durch. In der ersten Hälfte sah das noch nicht danach aus, denn Carsten Kusche brachte die Gäste mit einem Sonntagsschuss früh in Führung. In der Folge vergab Jan Bonewald mit einem Kopfball aus Nahdistanz die große Chance auf das 2:0. Bümmerstede kam gegen Ende der ersten Hälfte besser in die Partie und nutzte die Überlegenheit Anfang der zweiten Hälfte mit einem Doppelpack von Rudi Arnold und dem 3:1 von Martin Schubert.

Eversten hielt dagegen, verkürzte durch Thomas Rüthemann und erzielte wenig später das 3:3, das aber wegen eines angeblichen Schubsers zuvor nicht anerkannt wurde. „Für mich war das kein Foul. BWB hatte hier vier Chancen und macht drei Tore. Eigentlich war das ein typisches Remis-Spiel“, kommentierte TSE-Trainer Tammo Reints.

BWB-Coach Ingo Müller sah die Szene kurz vor Schluss anders: „Da wurde klar geschoben. Mich hat aber geärgert, dass wir nach dem 3:1 das Spiel nicht ruhig nach Hause gebracht haben.“

SV Ofenerdiek - Kickers Wahnbek 0:4. Die erste Niederlage im neuen Jahr setzte es für den SVO. „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt, waren überhaupt nicht anwesend auf dem Platz. Kein Spieler hat Normalform erreicht“, sagte SVO-Trainer Oliver Gerdes.

Wahnbek dominierte von Beginn an die Zweikämpfe und das Spiel, führte zur Pause mit 1:0 und schraubte das Ergebnis in der zweiten Hälfte in die Höhe. „Solche Spiele gibt es mal, das müssen wir wegstecken und in den nächsten Begegnungen Wiedergutmachung betreiben“, meinte Gerdes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.