• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fit rund um den Flötenteich

11.10.2019

Ofenerdiek /Osternburg Auf der Westseite des Flötenteichs ist ein weiterer Teil des Fitnessparcours freigegeben worden. Die Anlage umfasst sieben Fitnessgeräte, die sich gleichermaßen für Einzel- und Gruppentrainings eignen. Neben Schildern mit Übungsanleitungen wurden nach Mitteilung der Stadt auch eine Rundbank, Abfallbehälter und ein Fahrradstand aufgestellt. Zur Beschattung der Anlage wird im November ein Japanischer Schnurbaum gepflanzt.

Die circa 160 Quadratmeter große Fläche wurde mit porösen Steinen gepflastert, durch die das Regenwasser in die Erde fließt. Das Bauvorhaben kostet insgesamt rund 60 000 Euro, so die Stadt weiter.

Bürger beteiligt

Die Pläne wurden im Februar in einer Stadtteilkonferenz vorgestellt. Im Juni hatte der Fachdienst Stadtgrün außerdem auf dem Stadtteilfest über den geplanten Bau der Fitnessanlage informiert.

Die neue Anlage ergänzt den ersten Bauabschnitt, der ebenfalls auf der Westseite des Flötenteichs umgesetzt wurde. 2017 wurden hier bereits drei Fitnessgeräte installiert. Für die kommenden Jahre sind weitere Arbeiten am Flötenteich geplant, zum Beispiel die Erneuerung eines Stegs an der Flötenstraße.

Im südlichen Stadtgebiet befindet sich das weitläufige Neubaugebiet „Am Bahndamm“, und dort soll ein großer Spielplatz für Kinder entstehen. Wie dieser Spielplatz aussehen soll, darüber können die künftigen Nutzerinnen und Nutzer mitentscheiden: Das Kinder- und Jugendbüro sowie der Fachdienst Stadtgrün der Stadtverwaltung laden Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die im Einzugsgebiet wohnen, für Montag, 14. Oktober, zu einer Beteiligungsaktion ein. Sie können dabei als Expertinnen und Experten in eigener Sache ihre Wünschen und Ideen für den Spielplatz einbringen.

Die Aktion findet von 14 bis 17 Uhr auf dem künftigen Gelände statt. Der Spielplatz wird auf einer rund 2500 Quadratmeter großen Grünfläche hinter der Straße „Am Apfelhof“ gebaut. Im Norden grenzt dieses Areal an die Hannah-Arendt-Straße.

Flyer verteilt

Die Kinder im angrenzenden Wohngebiet bis einschließlich Kiebitzweg und Storchweg wurden mit Flyern und Plakaten zur Teilnahme eingeladen. Da die Aktion auch bei schlechtem Wetter (und ausschließlich draußen) stattfindet, sollten die Kinder wetterfeste Kleidung mitbringen. Das Kinder- und Jugendbüro bringt Pavillons mit. Mit dem eigentlichen Bau der Spielflächen soll im Frühjahr/Sommer 2020 begonnen werden. In diesem Jahr starten voraussichtlich bereits die ersten Boden- und Pflanzarbeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.