• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Ofenerdiek strahlt Spielfreude aus

21.04.2015

Oldenburg Im Zweikampf um den Meistertitel in der 1. Kreisklasse gaben sich die Fußballer von TuS Bloherfelde und SV Ofenerdiek keine Blöße. Beide gewannen ihr Spiel 5:2, Bloherfelde bei SW Oldenburg II und Ofenerdiek gegen VfL III. Von den vier Bewerbern um Platz drei konnte diesmal nur Post SV punkten, und zwar beim Konkurrenten FC Ohmstede III. Die drei letzten der Tabelle, SV Eintracht II (1:2 gegen Ohmstede II), Türkischer SV II (2:4 gegen Eversten III) und Tura 76 (0:2 gegen Krusenbuscher SV) blieben punktlos.

SW OIdenburg II - TuS Bloherfelde 2:5. „Wir haben unsere Chancen genutzt und deshalb auch in der Höhe verdient gewonnen“, meinte Bloherfeldes Trainer Christian Fels nach dem Sieg beim bisherigen Vierten. Bis zur 63. Minute hatte seine Elf ein scheinbar beruhigendes 4:0 herausgeholt, dann verkürzten die Sandkruger noch auf 2:4. „Wir hätten nicht 0:4 in Rückstand zu geraten brauchen“, ärgerte sich SWO II-Coach Thorsten Stoyke.

SV Ofenerdiek - VfL III 5:2. Der Favorit wurde in der 8. Spielminute durch Tang-Duong Nguyen kalt erwischt, behielt aber die Ruhe. Schon zur Pause hatten Roman Epp und Sandro Uschkurat mit ihren Toren die Partie gedreht. Nach Wiederbeginn machten Jannis Baarts und erneut Roman Epp – dieses Mal mit einem Traumtor in den Winkel – alles klar. „Wir waren heute giftig und spielfreudig“, freute sich Ofenerdieks Co-Trainer Kai Lösekann über den verdienten Sieg.

FC Ohmstede III - Post SV 1:2. Mit dem Erfolg bei einem direkten Konkurrenten ist Post SV seinem Ziel Platz drei ein Stück näher gekommen. In einem taktisch und kämpferisch guten Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. „Ein Punkt hätte uns gut getan. Post hat aber verdient gewonnen“, gratulierte FCO-III-Coach Ivo Pavlow dem Sieger.

TuS Eversten II - GVO II 3:1. Die Gastgeber beherrschten den bisherigen Dritten von der ersten bis zur letzten Minute. Schon zur Pause war die Partie durch zwei Tore von Thomas Tholen entschieden. „Wir hätten dieses Spiel einfach höher gewinnen müssen“, fand TSE-II-Trainer Jörg Gehrmann trotzdem Verbesserungsmöglichkeiten bei seiner Mannschaft.

SV Eintracht II - FC Ohmstede II 1:2. In einem sehr intensiven Spiel konnten die Etzhorner die ersten 30 Minuten ausgeglichen gestalten. Dann gerieten sie aber nach einem Pressschlag kurz vor dem eigenen Strafraum unglücklich in Rückstand. Zehn Minuten vor Schluss gelang zwar der Ausgleich, doch bei einer Ecke passte die SVE-II-Abwehr nicht auf und Henning von Freeden erzielte das 1:2. „Über eine Punkteteilung hätte sich keiner beschweren können“, meinte SVE II-Coach Andreas Elter.

Türkischer SV II - TuS Eversten III 2:4. „Die erste Halbzeit war katastrophal und enttäuschend“, zürnte TSV-II-Trainer Zejlko Ruskovec mit seinen Akteuren. Diese scherten sich bis zum Pausenpfiff nicht um taktische Vorgaben. Nach dem 1:2 nach der Pause lief das Spiel dann besser. Mit dem Kontertor von Mario Herold zum 1:3 war die Partie dann entschieden.

Tura 76 - Krusenbuscher SV 0:2. Aufsteiger Tura 76 bemühte sich in einem ausgeglichenen Spiel, konnte sich vor dem gegnerischen Tor aber nicht entscheidend durchsetzen. So genügte dem KSV ein Tor in jeder Halbzeit zum zweiten Sieg in Folge. „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen“, meinte Turas Interimstrainer Akan Ildiz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.