• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ofenerdieker machen sich Mut vor Spitzenspiel

23.01.2016

Oldenburg Während die Frauen des OTB ihre Jagd nach dem ersten Saisonsieg in der Basketball-Oberliga in heimischer Halle fortsetzen, treten die beiden Männerteams aus Oldenburg auswärts an. Die BTB-Reserve fährt zum Kellerduell nach Bremen, Aufsteiger SVO zum Spitzenspiel nach Bremerhaven.

Frauen: OTB - SF Oesede (Sonnabend, 16 Uhr, Sporthalle Haarenufer). An das Hinspiel beim aktuellen Tabellendritten möchte sich OTB-Trainer Kevin Knoche am besten gar nicht zurückerinnern. „Wir haben damals 22:90 verloren und nie zu unserem Spiel gefunden. Auch in dieser Woche müssen wir wieder auf zwei sehr wichtige Rotationsspielerinnen verzichten, was unsere ungünstige Situation in keiner Weise verbessert“, meint er. Extrem unterlegen waren die ersatzgeschwächten Oldenburgerinnen auch vor einer Woche dem Tabellenführer aus Rotenburg (30:76). „Wir können nur in jedem Training weiter an unserem Spielstil arbeiten“, sagt Knoche und ergänzt: „Ein Erfolgserlebnis wäre dennoch schön.“

Bremer TV Friesen - BTB Royals II (Sonnabend, 18 Uhr). Das Duell in der Hinserie verloren die Oldenburger knapp mit 53:59. Nun soll mit dem ersten Sieg überhaupt im Rückspiegel (67:65 vor einer Woche gegen die Weser Baskets II) der nächste Erfolg eingefahren werden. „Wir hoffen, dass wir das wichtige Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt gewinnen. Der Sieg ist nötig, um den letzten Platz zu verlassen und dem Klassenerhalt ein Stückchen näher zu kommen“, erklärt BTB-Trainer Mario Tummescheit und ergänzt: „Leider fehlen uns wieder einige wenige sehr wichtige Rotationsspieler, aber nachdem wir das erste Erfolgserlebnis verspürt haben, sind meine Spieler heiß auf mehr.“

BSG Bremerhaven II - SV Ofenerdiek (Sonnabend, 20 Uhr). „Mit einem Sieg könnten wir das Titelrennen wieder etwas spannender gestalten“, sagt SVO-Coach Hendrick Robbers, dessen zweitplatziertes Team vor einer Woche gegen Georgsmarienhütte die zweite Saisonpleite einstecken musste (66:69). Die erste Niederlage hatte es im Hinspiel bei der auch jetzt noch unbezwungenen BSG-Reserve gegeben (69:71). „Die Bremerhavener sind der Favorit auf den Sieg und die Meisterschaft. Sie stehen zurecht an der Spitze“, sagt Robbers, sieht sein Team allerdings keineswegs chancenlos: „Wir haben im Hinspiel auch nur mit zwei Pünktchen verloren – das gibt uns Mut für die große Aufgabe, vor der wir stehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.