• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Griechenland und fast ganz Frankreich nicht mehr auf Risikoliste

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kreisliga: Ohmstede geht trotz guten Spiels leer aus

03.04.2017

Oldenburg SW Oldenburg, SV Eintracht und TuS Eversten bleiben in der Fußball-Kreisliga weiter im Titelrennen.

FC Ohmstede - SV Eintracht 0:2. In einem rassigen Derby mit vielen Kampfspielen setzten sich die Etzhorner verdient durch. Beide Trainer waren aber mit den Platzverhältnissen an der Rennplatzstraße nicht zufrieden, weil der Rasen in der Woche vor dem Spiel nicht gemäht worden war. „Ich bin froh, dass sich kein Spieler verletzt hat“, sagte SVE-Trainer Thomas Absolon. Er musste seine Mannschaft wegen einiger Sperren umstellen. Beim 0:1 halfen die Ohmsteder kräftig mit, als sie bei einem Freistoß von Dominik Schipper den Etzhorner Denis Ibrahimovic blank am zweiten Pfosten stehen ließen. Der köpfte den Ball unbedrängt ins Netz (11.). Auch das 0:2 bereitete Schipper vor. In der zweiten Halbzeit wurden die Ohmsteder offensiver, die Eintracht-Abwehr hielt dem Druck aber stand. Außerdem scheiterte FCO mehrmals am SVE-Keeper Bastian Rieger. „Wir waren nicht schlechter, Eintracht war aber letztendlich zwingender und effektiver“, sagte FCO-Trainer Berthold Boelsen. „Wir haben unsere Spielweise auf den extrem schlechten Platz eingestellt“, meinte SVE-Coach Thomas Absolon.

SW Oldenburg - TSV II 6:0. Oliver Kleinhans sorgte mit einem Hattrick schon vor der Pause für klare Verhältnisse. „Selbst nach unserem 4:0 hat der TSV II noch gefährlich nach vorne gespielt“, lobte SWO-Trainer Jürgen Gaden. „Ich musste meine Mannschaft noch kurzfristig umbauen, dafür hat sie eine gute Leistung gegen einen starken Gegner gezeigt“, meinte TSV- II-Coach Taner Barispek.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Ofenerdiek - VfL Bad Zwischenahn 6:0. In einem unspektakulären Spiel war Ole Gucanin mit vier Toren der Matchwinner für die Platzherren. „Wir haben gar nicht so gut gespielt. Bad Zwischenahn hat unsere Abwehr aber überhaupt nicht gefordert“, sagte Ofenerdieks Co-Trainer Kai Lösekann.

TuS Ofen - TuS Eversten 1:5. Nach einer knappen Stunde war die Partie zugunsten der Gäste gelaufen. „Ofen war nur bei Standards torgefährlich“, meinte TSE-Coach Nils Reckemeier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.