• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ohmsteder verzweifeln an Post-Abwehr

23.04.2013

Oldenburg Ihre Aufstiegsambitionen mit knappen Siegen unterstrichen haben in der 1. Fußball-Kreisklasse Spitzenreiter Post SV und Herbstmeister TuS Bloherfelde. Der Polizei SV musste im Titelrennen einen Rückschlag einstecken – gegen Angstgegner VfL III reichte es nur zu einem glücklichen Remis. Schlusslicht VfB III überraschte durch ein 3:2 gegen Ohmstede II.

TuS Bloherfelde - BW Bümmerstede II 3:2. Die Gastgeber waren die überlegene Mannschaft und gingen in Front (15. Minute). Danach machten sich die Bloherfelder aber das Leben selbst schwer. Sie ermöglichten Bümmerstede den Ausgleich durch Tim Görbert, weil sie bei einem Konter nicht aufpassten (33.). In der zweiten Halbzeit gerieten sie sogar in Rückstand (57.). „In den letzten 25 Minuten haben wir aber richtig Druck gemacht und deshalb auch verdient gewonnen“, war TuS-Coach Keno Büsing mit dem Schlussspurt und den drei Punkten zufrieden.

FC Ohmstede III - Post SV 0:1. Gute Nachrichten für den Post SV. Erst sagte Trainer Jo Alder für ein weiteres Jahr zu, unabhängig vom Aufstieg, dann setzte sich das Team knapp aber hochverdient beim Tabellensechsten mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Jan Schmidt nach einer Flanke von Alexander Karlebowski aus 13 Metern. „Wir haben 90 Minuten lang nichts zugelassen“, sah Alder die Grundlage für den Sieg in der guten Abwehrleistung.

Polizei SV - VfL III 2:2. „Ich glaube, jetzt macht Post das Rennen“, sagte Polizei-Trainer Nils Reckemeyer leicht resignierend nach dem nicht eingeplanten Punktverlust. Die Gastgeber benötigten zwei Eigentore des VfL, selbst konnten sie sich kaum Chancen herausspielen. „Am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden gegen unseren Angstgegner“, bilanzierte Reckemeyer.

GVO III - SWO II 0:3. Mit einem ungefährdeten Auswärtssieg setzte sich das Team von Claus Suhrkamp weiter vom Tabellenende ab. Garant für den Sieg war Lennart Arians, Torhüter der A-Junioren, der bei der Zweiten aushalf und seinen Kasten sauber hielt. „Ich hatte nie das Gefühl, dass GVO ein Tor schießen könnte“, war Suhrkamp mit seiner Abwehr und seinem jungen Keeper zufrieden. Bei GVO II wird Michael Ackermann in der kommenden Saison Stefan Janßen-Braje als Trainer ersetzen.

TuS Eversten III - SV Ofenerdiek II 2:1. Die Platzherren hatten mit dem Vorletzten mehr Mühe als erwartet. Nach einer sehr schwachen ersten Halbzeit steigerte sich Eversten und ging durch Marco Meiburg in Führung, verpasste es aber nachzulegen. Nach dem 2:0 durch Gorden Eilers geriet der Gastgeber noch ins Schwimmen und musste durch Christoph Allerheiligen den Anschlusstreffer hinnehmen. „Das war ein Arbeitssieg, wir haben uns selbst das Leben schwer gemacht“, sagte Peter Hatzler zum Spiel.

VfB III - FC Ohmstede II 3:2. Selbst eine 2:0-Führung reichte dem Team von Martin Jakobi nicht, um beim Tabellenletzten als Sieger vom Platz zu gehen. „Wenn wir vor dem 2:2 nicht so einen dummen Fehler gemacht hätten, hätten wir das 2:1 über die Bühne gebracht“, ärgerte sich Jakobi nach dem Schlusspfiff.

Türkischer SV II - Krusenbuscher SV II 10:1. Schützenfest an der Klingenbergstraße: die Gäste waren vom Anpfiff an hoffnungslos unterlegen. Schon nach neun Minuten stand es 2:0 für den TSV II. Krusenbusch hatte dem Kombinationsspiel der Gastgeber in den gesamten 90 Minuten nichts entgegenzusetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.