• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ofenerdiek bricht Bann in Abbehausen

02.09.2019

Oldenburg /Abbehausen /Wilhelmshaven Ihre erste Niederlage in der neuen Bezirksliga-Saison haben die Fußballer von GVO durch ein 1:2 im Spitzenduell beim SV Wilhelmshaven kassiert. Aufsteiger SV Ofenerdiek feierte dagegen durch ein 4:1 beim TSV Abbehausen seinen ersten Sieg. BW Bümmerstede gewann knapp mit 2:1 gegen Neuling TuS Heidkrug.

SV Wilhelmshaven - GVO 2:1. Die Osternburger kontrollierten zwar die Partie, wurden durch die rustikale Spielweise der Jadestädter aber effektiv von deren Tor ferngehalten. Michael Nagra köpfte den SVW nach einem Freistoß von der Mittellinie in Führung (39. Minute), ehe Lasse Dworczak und Frederik Voltmann kurz nach der Pause jeweils das 1:1 auf dem Fuß hatten – beide schossen aber aus kurzer Distanz knapp drüber. Mit dem 2:0 durch Andreas Lorer war eine Vorentscheidung gefallen (58.). Der Anschlusstreffer von Maximilian Schmidt fiel zu spät (90.).

TSV Abbehausen - SV Ofenerdiek 1:4. Die Gäste kamen völlig verdient zum ersten Saisonsieg. Jannik Brandt hatte mit seinen beiden Toren vor der Pause den Grundstein gelegt, ehe sich in der Schlussphase die Ereignisse überschlugen. Sedat Yanc erhöhte auf 3:0 für den SVO (83.), doch eine Minute später verwandelte Daniel Hämsen einen Foulelfmeter und sorgte noch einmal für leichtes Zittern bei den Ofenerdiekern. Nur eine weitere Minute später verhinderte Torwart Gunnar Wellhausen mit einem gehaltenen Strafstoß gegen Kevin Lanzendörfer größere Ängste, bevor Brandt im Gegenzug seinen dritten Treffer machte. „Danach brannte nichts mehr an. Wir haben unsere Aufgaben erfüllt und mehr als verdient unseren ersten Sieg geholt“, freute sich Co-Trainer Christian Alberding.

BW Bümmerstede - TuS Heidkrug 2:1. „Wir mussten uns ins Spiel reinkämpfen, das ist aber egal. Heute zählten einfach nur die drei Punkte“, freute sich BWB-Trainer Marco Büsing über den verdienten Erfolg gegen den Aufsteiger. Kapitän Steve Köster hatte die Blau-Weißen mit zwei Toren in Front gebracht, ehe Luca Reinhold in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 1:2 für Heidkrug köpfte. Nach Wiederbeginn hatte BWB einige gute Kontermöglichkeiten, nutzte sie aber nicht. „Bis zum Strafraum sah das immer gut aus, dann fehlte aber die Konsequenz im Abschluss“, meinte Büsing.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.