• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

All-Style-Karate: Vier Kampfsportarten – ein Titel

08.06.2018

Oldenburg Zu interessanten Kräftemessen zwischen Kampfsportlern aus vier Einzelsportarten kommt es an diesem Samstag in der Sporthalle an der Lagerstraße in Ofenerdiek. Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im All-Style-Karate, die in diesem Jahr der SV Ofenerdiek und der Judo-Club Achternmeer gemeinsam ausrichten, treten Athletinnen und Athleten aus den Bereichen Karate, Taekwondo, Kickboxen und Kung-Fu gegeneinander an, um einen gemeinsamen Titelträger zu ermitteln.

„Ich sehe keine der vier Kampfdisziplinen im Vorteil“, sagt die amtierende Taekwondo-Weltmeisterin Zoe Scheve, die eine der insgesamt 13 Lokalmatadore vom SVO ist. Der JC Achternmeer stellt vier Kampfsport-Asse im Feld der insgesamt 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland.

Dass beim All-Style-Karate Rivalen aus vier verschiedenen Kategorien aufeinandertreffen, ist möglich, weil alle vier Kampfsportarten der International Budo Federation Deutschland (IBF) angeschlossen sind und deshalb nach demselben System gewertet werden. Gekämpft wird zwei Minuten nach dem sogenannten Punkt-Stopp-System. Bei jedem Punkt wird die Uhr angehalten, so dass sich eine reine Kampfzeit von zwei Minuten ergibt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Beim Karate wird hauptsächlich mit Schlägen gearbeitet, während im Taek­wondo die Fußtechniken im Vordergrund stehen. Beim Kung-Fu sowie Kickboxen halten sich Schlag- und Fußtechniken die Waage“, sagt Scheve. „Für mich bedeutet das im Kampf, dass ich je nach Kampfstil meiner Gegnerin entscheiden muss, ob ich sie auf Distanz halten muss oder in den Nahkampf gehe“, erklärt die Ofenerdiekerin, die wie Kung-Fu-Vizeeuropameisterin Marina Bruchmann vom JC Achternmeer zu den Favoritinnen bei der DM gehört.

Um 10 Uhr geht es los mit den sogenannten Katas. Eine Kata ist eine Übungsform, die aus stilisierten Kämpfen besteht, welche gegen imaginäre Gegner geführt werden. „Hier werden Sauberkeit der Technik und Schwierigkeitsgrad bewertet. Je nach Alter und Erfahrung besteht eine Kata aus 20 bis 100 Techniken“, erklärt Scheve, die im Einzel wie im Synchron-Kata antreten wird: „Dabei treten Teams aus drei Sportlern gegeneinander an.“ Dazu gibt es die Waffen-Kata, bei der unter anderem Bo (Langstock), Sai-Gabel (Dreizack) und Sticks eingesetzt werden.

Gegen 12.45 Uhr starten dann die Kämpfe. In drei Alters- mit unterschiedlichen Gewichtsklassen werden die Titel vergeben. Die Sieger aller Männer- und Frauen-Gewichtsklassen kämpfen am Ende dann noch um den jeweiligen Grand-Champion-Titel.

„Für eine gute Organisation sorgen die beiden veranstaltenden Vereine, für guten Sport wir Sportler“, sagt Scheve. „Aber für eine gute Stimmung brauchen wir die Zuschauer. Ich hoffe, die kommen zahlreich in die Halle – der Eintritt ist frei“, ruft die amtierende Taekwondo-Weltmeisterin Oldenburgs Sportgemeinde zur Unterstützung auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.