• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Outlaws                               laufen vor Playoffs heiß

28.08.2018

Oldenburg Mit dem dritten Kantersieg in Folge haben die Oldenburg Outlaws ordentlich Selbstvertrauen für das Playoff-Duell um den Aufstieg mit den Rendsburg Knights getankt. Nach drei relativ knappen Auftakterfolgen und zwei Niederlagen gegen Staffel-Primus Hildesheim Invaders II sind die Outlaws mittlerweile in der American-Football-Verbandsliga wieder im gewohnten Siegesrhythmus. Wie in den vorangegangenen Partien die Nordhorn Vikings (59:0) und die Hannover Stampeders (69:0) wurden an diesem Wochenende die Jade Bay Buccaneers mit 46:6 regelrecht vom Platz gefegt.

„Das lief besser als gedacht – obwohl ich den Rookies sehr viel Spielzeit gegeben habe“, freute sich Outlaws-Trainer Dennis Frerichs, der ob der anstehenden Aufgabe gegen die nun als Spitzenreiter der Parallelstaffel feststehenden Rendsburger einigen Stammkräften eine Auszeit gegönnt hatte.

Schon kurz nach Spielbeginn hatte Running Back Sebastian Stelter den Ball bereits zum ersten Mal in der Endzone der Wilhelmshavener abgeliefert. Oliver Wilmes sorgte per Extrapunkt für ein 7:0. Noch bevor zum ersten Mal die Seiten gewechselt wurden, hatten Running Back Luka Kruse, Quarterback Aike Abeln und Wide Receiver Felix Surkau drei weitere Touchdowns produziert. Mit zwei Extrapunkten von Wilmes und einer Two Point Conversion durch Mike Schuhmacher bedeutete das eine 29:0-Führung. Da die Outlaws es im zweiten Viertel etwas ruhiger angehen ließen, ging es mit diesem Spielstand auch in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam es zunächst weiterhin zu keinen weiteren Punktgewinnen, ehe ein unerlaubter Angriff auf den Kicker der Gäste bei einem Punt kurz vor Ende des dritten Viertels dafür sorgte, dass die Gäste in Ballbesitz blieben. Diese unverhoffte Chance nutzte Wilhelmshaven zum ersten und einzigen Touchdown in dieser Saison gegen die Outlaws, die das Hinspiel 30:0 gewonnen hatten.

Wide Receiver Pascal Winter stellte aber den alten Abstand wieder her, und Wilmes kickte zum vierten Mal an diesem Tag den Extrapunkt-Versuch erfolgreich zwischen die Stangen.

So ging es mit einer 36:6-Führung in den letzten Spielabschnitt, in dem dann auch Schuhmacher seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen durfte: dem Erzielen von Touchdowns. Wilmes sorgte mit einem weiteren Extrapunkt sowie einem Field Goal für den verdienten 46:6-Endstand. Der Traum vom nächsten Aufstieg lebt und wurde ordentlich befeuert.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.