• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

DSC-Athleten laufen mit „Team Elena“ in Athen

15.11.2019

Oldenburg /Athen Laufen verbindet – genauso wie gemeinsames Essen: Den besten Beweis für beide Thesen haben nun elf Läuferinnen und Läufer aus Oldenburg geliefert, die als „Team Elena“ bei einem 10-Kilometer-Lauf in Athen angetreten sind. Initiatoren waren Christoph Paetzke, sein DSC-Kollege Soeren Böttcher sowie Hristos Tzamaras, einer der Geschäftsführer vom Stammrestaurant der Läuferinnen und Läufer, dem „Elena“.

„Wir hatten die Idee, gemeinsam eine Laufreise zu unternehmen und Hristos in seinem Heimatland Griechenland läuferisch zu begleiten und die Hauptstadt Athen zu erkunden“, erzählt Paetzke, der selbst schon öfter Urlaub in Griechenland gemacht hatte, auch schon einmal den Athen-Marathon mitgelaufen ist und kurzerhand die Reiseplanung übernahm. Unter anderem Paetzkes langjähriger Trainer Lutz Böneke schloss sich – neben weiteren Stammgästen des „Elena“ – der Gruppe an.

Paetzke war jedoch erwartungsgemäß der schnellste Oldenburger bei dem Lauf, der mit 12 000 Startern ausgebucht war und eine anspruchsvolle Strecke bereithält. Der 36-Jährige landete in 36:18 Minuten als bester Deutscher auf dem 30. Platz. „Damit bin ich sehr zufrieden“, betonte Paetzke und ergänzte: „Uns allen steckte von Freitag noch das Rahmenprogramm in den Beinen.“ Am Tag vor dem Rennen hatte die Gruppe mit einer deutschsprachigen Reiseleiterin die Akropolis, das Akropolis-Museum sowie die historische Altstadt Plaka besichtigt.

Zweitschnellster Läufer des „Team Elena“, das im Sommer die Mannschaftswertung des Firmenlaufes beim Everstener Brunnenlauf gewonnen hatte, war Sören Boettcher in 44:58 auf Rang 362. Gast David Chadwick schaffte es in 48:03 Minuten auf Platz 701 noch unter die ersten 1000. Bönecke und Tzamaras als Senioren des Teams absolvierten die Strecke in 1:05:25 bzw 1:11:40 Stunden.

Abgerundet wurde das Wochenende mit einem Besuch der Insel Ägina – und der zweiten Leidenschaft, die das „Team Elena“ verbindet: „Dort haben wir unter anderem das griechische kulinarische Leben in der gleichnamigen beschaulichen Hafenstadt genossen“, berichtet Paetz­ke. Und nach geschafftem Lauf und mit gefülltem Magen waren sich die Gruppenmitglieder einig, eine solche Reise nächstes Jahr unbedingt wiederholen zu wollen.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.