• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall Bei Groß Ippener
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Xiao sagt bei Brunnenlauf Hallo

02.06.2018

Oldenburg Es ist schon ein buntes Teilnehmerfeld, das sich Jahr für Jahr beim Brunnenlauf im Eversten Holz trifft. Während die Strecke für Bestzeitenjäger nicht wirklich geeignet ist, zieht das Spektakel, das schon ein wenig Volksfestcharakter besitzt, immer wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer an, die sonst vielleicht nur selten bei Laufveranstaltungen an den Start gehen und auch keinem Verein angeschlossen sind.

Eine von denen, die an diesem Sonntag bei der 18. Auflage Hallo sagen, ist Yuanyuan Xiao aus Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan im Südwesten Chinas. Die 28-Jährige kam 2013 im Rahmen ihres Master-Studienganges nach Oldenburg und entdeckte hier durch einen WG-Mitbewohner die Liebe zum Laufen: „In China bin ich nur dann gelaufen, wenn ich den Kopf freikriegen wollte – mehr als drei Kilometer habe ich damals nicht geschafft.“

So läuft’s beim Everstener Brunnenlauf

Start/Ziel Alle Rennen beginnen auf der Wienstraße und enden im Eversten Holz. Startzeiten 10 Uhr: 2000-Meter-Schülerlauf (1./2. Klasse) 10.45 Uhr: 2400-Meter-Schülerlauf (3./4. Klasse) 11.30 Uhr: 2400-Meter-Schülerlauf (5.-8. Klasse) 12.30 Uhr: 6300-Meter-Firmen- und Schnupperlauf 14.30 Uhr: 10-Kilometer-Volkslauf Organisation In der Sporthalle an der Feststraße können die Startnummern am Samstag von 15 bis 18 Uhr sowie am Sonntag mindestens eine Stunde vor dem jeweiligen Lauf abgeholt werden. Zudem gibt es in und an der Halle Umkleiden und Duschen, Toiletten, Kaffee und Kuchen und Informationsstände. Zudem findet hier die Siegerehrung statt.

Dass sie mal Spaß an längeren Strecken haben könnte, hätte sie „nie gedacht“, doch Xiao hat gefallen daran gefunden, in der Natur unterwegs zu sein und sie so zu genießen, „dass ich mich frei und entspannt fühle“, erzählt sie: „Außerdem genieße ich das Gefühl, dass ich körperlich und geistig die Herausforderungen geschafft habe.“

Nach ihrem Studium ist Xiao in Oldenburg heimisch geworden. Bevor sie nach Deutschland kam, hatte sie sich eher mit Yoga, Tai Chi, Volleyball oder Basketball beschäftigt – bis auf Yoga, was sie zwei Jahre gemacht habe, alles nur im Rahmen von kurzen Kursen.

„Mein Mitbewohner hat mir beigebracht, wie man technisch gut läuft und richtig atmet. Dadurch habe ich festgestellt, dass auch das Laufen von längeren Strecken gar nicht so anstrengend ist. Ich habe dann angefangen, meine Kilometerumfänge nach und nach zu erhöhen“, erzählt die Leiterin des China-Büros der Oldenburger Firma BTC.

So kam es, dass sie im vergangenen Sommer beim IHK-Ausbildungslauf rund um das Zwischenahner Meer an den Start ging und dort mit den 12 Kilometern ihre bisher längste Wettkampfdistanz absolvierte. Es folgten Starts beim Oldenburg-Marathon und beim Famila-Lauf.

Noch läuft sie nur mit Arbeitskollegen oder ihren Mitbewohnern, kann sich aber durchaus vorstellen, sich irgendwann einem Verein anzuschließen. „Ich denke, es wäre eine interessante Alternative für mich, da ich auch gern mit anderen Menschen zusammenlaufe“, sagt Xiao: „Sollte ich einen Verein finden, der für mich interessant ist, würde ich auch eintreten.“

Weitere Nachrichten:

BTC | IHK | Brunnenlauf | Oldenburg Marathon | Famila-Lauf

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.