• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ex-Albatros soll wieder abheben

26.07.2017

Oldenburg Ein Talent, das in seiner Zeit bei Alba Berlin kurz vor dem Durchbruch in der Bundesliga stand, soll im ProB-Team der Baskets Akademie/OTB die Lücke schließen, die der Abgang von Lucien Schmikale hinterlassen hat. Kevin Wohlrath kommt als Verstärkung für die kleinen Flügelpositionen von Ligarivale SSV Lok Bernau.

„Kevin wurde während meiner Zeit in Berlin der Sprung in die BBL zugetraut – er stand bereits im erweiterten Kader“, erklärt Mauricio Parra, der früher als Co-Trainer bei den Albatrossen gearbeitet hat, bis er 2015 in gleicher Funktion zu den EWE Baskets kam. Auf Empfehlung des 45-Jährigen wurde nun Wohlrath für das Oldenburger ProB-Team engagiert.

Parra hält viel von dem Flügelspieler, der die Position des zu ProA-Ligist Gladiators Trier abgewanderten Schmikale übernehmen soll. „Mit seiner Kombination aus Athletik, Zug zum Korb und Verteidigung sehe ich immer noch großes Potenzial in ihm“, sagt Parra vor dem Hintergrund, dass eine Verletzung „sicher dazu beigetragen“ habe, dass Wohlraths Entwicklung zeitweise ins Stocken geraten war.

„Ich freue mich sehr, ein Teil der Baskets Akademie und des jungen Teams zu sein. Daher werde ich alles geben, um der Mannschaft in vielen Bereichen zu helfen“, sagt Wohlrath über seinen Neustart in Oldenburg. In der vergangenen Saison machte der 1,97 Meter große Flügelspieler für Albas Kooperationspartner Lok Bernau 18 Partien. Für den nordöstlich der Hauptstadt in Brandenburg beheimateten Hauptrunden-Meister, der im Playoff-Viertelfinale am VfL Bochum scheiterte, erzielte der 22-Jährige dabei im Schnitt 4,4 Punkte.

In einem Probetraining schaffte es Wohlrath, auch Oldenburgs ProB-Chefcoach Artur Gacaev sowie Sportleiter Srdjan Klaric von seinen Qualitäten zu überzeugen. „Seine Einstellung, Schnelligkeit und auch der Wille, hart zu verteidigen, werden uns in der kommenden Saison helfen“, meint Gacaev.

Jan-Karsten zur Brügge
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2034

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.