• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: Neu-Oldenburger avanciert rasch zur Verstärkung

16.12.2019

Oldenburg Die schnelle Chance zur Wiedergutmachung haben die Drittliga-Basketballer der Baskets Juniors zum Start der Rückrunde der ProB-Saison 2019/2020 gegen die Iserlohn Kangaroos genutzt. Nachdem sie das Hinspiel eine Woche zuvor bei den Sauerländern mit 58:85 verloren hatten, gewannen die Oldenburger das zweite Kräftemessen nun mit 81:73 (49:32). Mit dem vierten Saisonsieg, alle in eigener Halle, hat sich das Team von Trainer Artur Gacaev im Rennen um die acht Playoff-Plätze zurückgemeldet.

„Wir haben unsere Dinge hier sehr gut gemacht, enorm stark verteidigt und daraus einfache Punkte im Schnellangriff kreiert“, sagte Gacaev mit Blick auf das zweite Viertel, in dem sein Team den Grundstein für den Sieg gelegt hatte. Nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt (23:23) dominierten die Juniors offensiv wie defensiv, zogen durch ein 26:9 bis zur Pause auf 49:32 davon.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste auf Abstand gehalten. Besonders überzeugend trat Myles Stephens auf. Nachdem der für Jesse Kemp­son nachverpflichtet US-Amerikaner bei seinem Debüt in Iserlohn 12 Punkte gemacht hatte, drehte er nun mächtig auf. Mit 24 Zählern und neun Rebounds verfehlte der 22-Jährige nur knapp ein Double-Double. Zudem punkteten Jacob Hollatz und Hendrik Drescher zweistellig.

„Myles war bombenstark. Er hat mittlerweile begriffen, wie wir spielen und war sehr mannschaftsdienlich“, meinte Gacaev, der auch jeweils ein Lob an Niklas Schmolke und Norris Agbakoko verteilte: „Niklas hat sich mehr Einsatzzeit durch starke Trainingsleistungen verdient – auch Norris wird immer stärker unter den Brettern.“

Durch den Heimerfolg gaben die Oldenburger (nun 4:8 Siege) den letzten Platz an Stahnsdorf (3:9) ab. Iserlohn ist jetzt wieder punktgleich, hat aber das direkte Duell für sich entschieden. Am kommenden Samstag (Beginn: 18 Uhr) geht’s zu den Dresden Titans. Gegen die Sachsen, die nach einem 79:88 am Sonntag bei Rist Wedel mit einer 5:7-Bilanz Tabellenachter sind, hatten die Juniors das Hinspiel vor drei Wochen zu Hause mit 90:71 gewonnen.

Baskets Juniors: Stephens 24 Punkte/9 Rebounds, Hollatz 12/7, Drescher 12/5, Akibo 8/5, Drijencic 8/2, Niehus 7, Agbakoko 5/8, Gorbachow 4, Schmolke 1/3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.