• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: Versöhnliches Ende einer schweren Saison

11.04.2019

Oldenburg Einen versöhnlichen Saisonabschluss hat die U 19 der Baskets Juniors/OTB in der Nachwuchs-Basketballbundesliga (NBBL), Deutschlands höchster Spielklasse für Spieler unter 19 Jahren, gefeiert. Am vergangenen Wochenende gewann die Mannschaft, die seit dieser Saison von Dejan Mijatovic und Franjo Borchers trainiert wird, in den Playdowns gegen Berlin Tiger mit 68:48. Durch den zweiten Sieg im zweiten Spiel der „Best of Three“-Serie sicherte sich das NBBL-Team den Klassenerhalt.

Schlechter Saisonstart

Dabei hatten die Oldenburger Nachwuchsbasketballer gerade zu Beginn der Spielzeit große Probleme. Die Mannschaft verlor sechs ihrer ersten sieben Saisonspiele und hatte auch gegen ähnlich stark aufgestellte Gegner Schwierigkeiten, die Spiele erfolgreich abzuschließen. „Wir hatten unheimliche Probleme, in die Saison zu finden. Die knappen Niederlagen in Gießen und Hagen waren schwer zu verdauen“, erklärt Borchers.

In der stark besetzten Hauptrunde 2 konnten sich die Oldenburger zunächst nur gegen die Teams aus Göttingen und Bonn/Rhöndorf erfolgreich zur Wehr setzen und diese in beiden Partien besiegen. Erst am Ende der Saison war der sprichwörtliche Knoten geplatzt. Die Oldenburger bezwangen in eigener Halle zunächst die Phoenix Hagen Juniors (89:80) und daraufhin die Metropol Baskets Ruhr (76:63). Beide Teams standen in der Tabelle vor den Baskets Juniors/OTB, die auf diesem Weg die notwendige Motivation für die Playdowns mitnahmen.

Durch Tabellenplatz sieben in der Hauptrundengruppe 2 mussten die Oldenburger in der „Best of Three“-Serie zunächst zu den Berlin Tiger fahren – gewannen die Serie schlussendlich aber deutlich in zwei Spielen. „Die Berliner haben in ihrer Gruppe um die Playoffs gespielt. Ich denke, unsere Gruppenphase hatte deutlich stärkere Teams und vielleicht wäre in der anderen Gruppe mehr für uns möglich gewesen“, meinte Borchers nach den Playdown-Spielen.

Insgesamt sieht der Trainer die Entwicklung über die vergangene Spielzeit sehr positiv: „Wir sind als Team deutlich gewachsen und haben auch die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler gut entwickeln können. Ich denke, schlussendlich können wir sehr froh über das Gesamtergebnis sein.“

Obwohl die Saison ihr Ende erreicht hat, wird das Team in dieser Konstellation noch weiterhin einige Wochen gemeinsam trainieren und eventuell auch bei Turnieren mitwirken – ähnlich wie die U-16-Mannschaft. Für das Team aus der Jugend-Basketballbundesliga ist die Saison nach dem Aus in der ersten Runde der Playoffs ebenfalls bereits zu Ende.

Wie geht es weiter?

Wie es mit dem NBBL-Team in der kommenden Saison weitergeht, wollen die Verantwortlichen erst zwischen Mai und Juni bekanntgeben. Sicher ist bisher nur, dass einige Spieler altersbedingt die Mannschaft verlassen werden. Dazu zählt unter anderem Leistungsträger Melvin Papenfuß, der bereits seit längerer Zeit schon einige Minuten bei der ProB-Auswahl der Baskets Juniors/OTB absolviert. Ob das Trainergespann Mijatovic und Borchers in dieser Konstellation in der kommenden Spielzeit weiter am Spielfeldrand steht, ist zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls noch unklar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.