• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SV Eintracht gewinnt gegen RW Sande 2:0

18.09.2017

Oldenburg Die Fußballer von SV Eintracht haben mit dem 2:0 bei RW Sande ihre ersten Punkte in der Bezirksliga geholt. GVO kam bei Frisia Wilhelmshaven zu einem 1:1. BW Bümmerstede und VfB II verloren gegen ihre Gegner aus Delmenhorst. BWB unterlag Turabdin 1:3, der VfB II verlor bei Baris 2:3.

RW Sande - SV Eintracht 0:2. Bei den Etzhornern gab es nach dem Sieg im Duell der bisher punktlosen Aufsteiger nur verhaltene Freude. Bei einem Foul eines SVE-Spielers an Hilat Undav verletzte sich der Sander Spieler schwer, er musste mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch in ein Krankenhaus eingeliefert werden. „Wir wünschen Hilat Undav, dass er bald wieder Fußball spielen kann. Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch, aber die Sander Spieler wollten weitermachen. Wir hätten einem Spielabbruch sofort zugestimmt“, sagte SVE-Trainer Thomas Absolon.

Die erste Halbzeit hatte Sande klar dominiert, nur SVE-Torwart Dennis Pollmann und die Latte verhinderten einen Rückstand der Etzhorner. Nach Wiederbeginn kam Eintracht besser ins Spiel. Durch den Vorfall mit Undav, der eine 30-minütige Unterbrechung zur Folge hatte, kippte das Spiel. Nach einem perfekten Zuspiel von Jakob Koczy brauchte Tjark Windhorst nur noch den Fuß hinhalten, um den Ball aus fünf Metern über die Torlinie zu befördern (75. Minute). In der Schlussminute verwandelte Hendrik Wiemken dann einen Foulelfmeter zum Endstand.

Frisia Wilhelmshaven - GVO 1:1. Die Osternburger holten beim bisherigen Tabellendritten verdient einen Zähler, obwohl sie mehr als 70 Minuten lang in Unterzahl spielen mussten. Mathias Austermann hatte wegen wiederholten Foulspiels schon früh die Ampelkarte gesehen (18.). Trotzdem ging GVO durch Pavel Ciapa in Führung (32.). In der Schlussphase kassierte GVO durch einen sehr fragwürdigen Foulelfmeter noch den Ausgleich.

„Meine Mannschaft hat in Unterzahl sehr gut gearbeitet“, meinte GVO-Coach Marc Bury.

BW Bümmerstede - Turabdin Delmenhorst 1:3. BWB verlor die Partie schon in der ersten Halbzeit, als Manuel Celik und Can-Denis Blümel zwei haarsträubende Abwehrfehler zum 2:0 für die Gäste ausnutzten. Bümmerstede kam durch Nico Reiners zwar zum 1:2 (42.), die Angriffsbemühungen nach Wiederbeginn waren aber erfolglos.

Baris Delmenhorst - VfB II 3:2. „Wir haben haute alles falsch gemacht und unser schlechtestes Saisonspiel gemacht“, ärgerte sich VfB-II-Trainer Marco Elia. Die beiden ersten Gegentore servierte der VfB II auf dem Silbertablett. Nach dem 2:2 verspielte die Oldenburger die möglichen drei Punkte durch taktisch undiszipliniertes Spiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.