• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Mit der eigenen Achse überm Limit

19.11.2018

Oldenburg Kleine Räder, wummernde Beats, große Tricks: Am Samstag wurden in der Backyard Skatehalle Oldenburg die „Freedombmx Awards 2018“ ausgerichtet. Über 70 Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet waren angetreten, um sich in dem Wettbewerb des renommierten BMX-Magazins hier offiziell in den Klassen „Amateur“ und „Pro“, sowie den Kategorien „Street“ und „Park“ zu messen. Der Wettbewerb findet einmal im Jahr statt.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagte Sven Hansen vom Verein Backyard am Samstag. Lediglich zehn Teilnehmer kamen aus Oldenburg. „Natürlich wollten wir unsere guten Fahrer ins Rennen schicken und mussten daher aussieben“, so Hansen. Seit Jahresbeginn hat der Verein einen enormen Zuwachs erlebt und ist von ehemals rund 350 Mitgliedern mittlerweile auf 570 Mitglieder angewachsen – ein Effekt der neuen Halle sowie der Tatsache, dass man seit Juni offizieller Olympia-Regionalstützpunkt ist. Hansen: „Man ist für die Awards auf uns zugekommen.“

Freien Platz gab es den Nachmittag über in der Halle nur wenig, Fahrer und Zuschauer drängten sich an den Randbereichen, um das akrobatische Spektakel aus nächster Nähe zu erleben. „Ich finde toll, was die aus der Halle gemacht haben“, sagte Zuschauerin Marion, die sich das Spektakel mit ihrem siebenjährigen Sohn David ansah. „Ein sehr freundlicher Eindruck, wenn man reinkommt, mein Sohn ist hin und weg. Der hofft jetzt auf ein BMX zu Weihnachten.“ Die Füße der Außenstehenden und die Räder der vorbeifahrenden Räder trennten während der Awards oft nur wenige Zentimeter, aber die Profis hatten alles im Griff. „Ich hatte zuerst Angst, dass was passiert“, sagte Zuschauer Sascha, „aber die Jungs sind echt gut.“ Die Fahrer hatten reichlich Gelegenheit, sich mit den Gegebenheit vor Ort vertraut zu machen, denn am Freitagabend war „BMX Only Session“ von 18 bis 22 Uhr und am Samstag wurde sich ab 10 Uhr warm gefahren.

Den einen oder anderen Sturz während der Veranstaltung gab es natürlich trotzdem, aber das gehört dazu, fand BMX-Fahrer Daniel: „Beim Fußball gibt es Schrammen am Schienbein und hier fällt man einfach auch mal hin.“

Wem das passierte, der konnte sich der Sympathien seiner Mitfahrer sicher sein, denn unvollendete oder abgebrochene Tricks wurden mit anteilnehmendem Raunen kommentiert. An Applaus für geglückte Kombinationen wurde nicht gespart. Überhaupt war die Stimmung während der Awards viel eher ein Gemeinschaftsgefühl als ein Konkurrenzkampf – es gab viele Handschläge und Umarmungen zwischen den Fahrern. „BMX ist eine Einstellung, nicht nur ein Sport“, sagte ein Fahrer, der ungenannt bleiben wollte, „man denkt über Limits hinaus und versucht immer besser zu werden. Und man hat Freunde, ist nie alleine.“

Trotzdem konnten am Ende natürlich nicht alle Sieger sein. Die besten Amateur-Fahrer erhielten Sachpreise, in der Klasse „Pro“ gab es Preisgelder von insgesamt 1200 Euro. Die Vergabe erfolgte in der Oldenburger Innenstadt im Amadeus, zusammen mit exklusiven Videoprämieren aus der BMX-Szene.

Zu feiern gab es auch einige starke Oldenburger Platzierungen: Jannik Meies belegte beim Park-Wettstreit den 2. Platz, Mika Krokowski holte sich Rang 3. In der Abteilung „Pro Park“ sicherte sich Dominik Jantos den Titel, 2. wurde Moritz Wolf. Für das Lebenswerk wurde Bodo Hellwig von Sportimport aus Edewecht ausgezeichnet.

Arne Haschen Volontär, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2743
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.